Bahnbrechende Herzstudie schreibt Medizingeschichte

Orlando, Florida (ots-PRNewswire) - Australische und neuseeländische Forscher haben herausgefunden, daß Patienten, die einen Herzanfall erlitten haben oder an instabiler Angina leiden, ihre Lebenszeit durch die Einnahme eines Arzneimittels verlängern können, das den Cholesterinspiegel senkt - Pravastatin.

Dr. Andrew Tonkin, der führende Untersuchende der langfristigen Maßnahme mit Pravastatin in einer Ischämie-Krankheits-Studie (LIPID), und der Director of Health, Medical and Scientific Affairs bei der National Heart Foundation of Australia, gab am 12. November bekannt, daß diese Studie die medizinische Praxis entscheidend verändern wird.

In seiner Ankündigung der LIPID-Resultate bei den American Heart Association 70th Scientific Sessions am 12. November in Orlando ließ Dr. Tonkin verlauten, daß LIPID die größte Studie ihrer Art weltweit ist.

Die LIPID-Studie umfaßte 9.000 Männer und Frauen mit einem Cholesterinspiegel von 4-7 Millimol pro Liter (155-270 mg/dl) aus 87 Krankenhäusern in Australien und Neuseeland, die einen Herzanfall erlitten hatten oder mit instabiler Angina in ein Krankenhaus eingeliefert worden waren.

"Zum wirklich ersten Mal hat die Cholesterin-Reduzierung mit Provastatin beim durchschnittlichen Herzpatienten gezeigt, daß sie lebensrettend sein kann. Und nicht nur das, diese Patienten mit Pravastatin hatten seltener Herzanfälle, weniger Herzschläge und weniger Bedarf an Herzoperationen und Angioplastie", sagte Dr. Tonkin.

Die Studie zeigte zudem, daß die Pravastatin-Behandlung die Folgen von koronarer Herzkrankheit verminderte. Die wichtigsten Erkenntnisse zeigten sich bei LIPID:

- um 23 Prozent reduzierte Gesamtzahl an Todesfällen;

- um 29 Prozent reduzierte Gesamtzahl an Herzanfällen;

- um 24 Prozent reduzierte Gesamtzahl an Todesfällen aufgrund koronarer Herzkrankheit;

- um 24 Prozent reduzierter Bedarf an Herzoperationen;

- um 20 Prozent reduzierte Häufigkeit von Herzschlag.

"Der Cholesterinspiegel und die Hintergrundbehandlungen waren repräsentativ für die meisten Menschen mit koronarar Herzkrankheit. Dies ist wichtig bei der Umsetzung von Resultaten des Versuchs in die klinische Praxis", sagte Dr. Tonkin.

Die LIPID-Studie wurde von einer unabhängigen Forschergruppe durchgeführt und vom National Health and Medical Research Council's Clinical Trial Centre an der Unviversity of Sydney koordiniert. Die Studie wurde unter der Schirmherrschaft der National Heart Foundation of Australia durchgeführt und durch ein Darlehen der Hersteller des Arzneimittels Pravastatin, der Bristol-Myers Squibb, finanziert.

Professor John Simes, der Direktor des Clinical Trials Centre, sagte, diese Studie sei ungemein wichtig bei der Lieferung überzeugender Beweise, die die zukünftige medizinische Praxis auf der ganzen Welt formen werden.

ots Origianltext: National Heart Foundation of Australia
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

Rückfragen bitte unter:
Anne Haywar, Public Affairs Manager der National Heart Association von Australien,
Tel: 407-248-6070; oder Sheri L. Singer,
Tel: 215-851-9655 für die National Heart Foundation

Rückfragen bitte an News Aktuell Tel.: +49 40 4113-2850

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN/06