Arbeitsmarkt:

Niederösterreich weiter über dem Bundesschnitt

St.Pölten (NLK) - Auch im Oktober hat sich der Arbeitsmarkt in Niederösterreich deutlich dynamischer entwickelt als im Bundesdurchschnitt. Ende des Monats waren 517.150 Personen unselbständig beschäftigt, das bedeutet gegenüber dem Vorjahr ein Plus von 5.329 oder 1,04 Prozent, während bundesweit nur ein Zuwachs von 0,39 Prozent zu verzeichnen war. Noch augenfälliger
ist die Veränderung gegenüber Sep-tember: Die Beschäftigtenzahl ist in Niederösterreich praktisch gleichgeblieben - ein Rückgang um 121 Arbeitsplätze ist ein Minus von 0,02 Prozent -, während in den an-deren Bundesländern Rückgänge zwischen 0,17 (Wien) und 3,30 Prozent (Tirol) zu verzeichnen waren und das Minus im
Bundesschnitt 22.819 Arbeitsplätze oder 0,74 Prozent betrug. Gleichzeitig hat sich allerdings die Arbeitslosigkeit weiter erhöht, wo-bei Niederösterreich auch hier eine etwas günstigere Entwicklung genommen hat. 31.625 vorgemerkte Arbeitslose bedeuten gegenüber September eine Zunahme um 3,6 Prozent, während österreichweit die Arbeitslosigkeit um 11,2 Prozent stieg. Ge-genüber dem Vorjahr liegt Niederösterreich mit einer Zunahme von 2,6 Prozent im Bundesschnitt (2,4 Prozent). Während auf dem Lehrstellenmarkt eine Entspannung erreicht werden konnte - Ende Oktober waren in Niederösterreich noch 1.049 Lehrstel-lensuchende vorgemerkt, um 6,7 Prozent mehr als im Vorjahr, aber um 25 Prozent weniger als Ende September -, bereitet die Arbeitslosigkeit der über 50jährigen nach wie vor große Sorgen. 8.416 Arbeitslose in dieser Altersgruppe bedeuten gegenüber dem Vorjahr eine Steigerung um 15,6 Prozent.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2180Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK