Fortsetzung der positiven Umsatz- und Ertragsentwicklung bei der DLW Aktiengesellschaft

Bietigheim-Bissingen (ots-Ad hoc-Service) - Mitteilung gemäß Paragraph 15 WpHG übermittelt von der DGAP. Für den Inhalt der Mitteilung ist allein der Emittent verantwortlich. ---------------------------------------------------------------------

Geschäftsentwicklung zum 30. September 1997

Die Umsatzentwicklung des 3. Quartals 1997 verlief insgesamt besser als Plan und Vorjahr.

Der Konzernumsatz betrug per 30.9.97 876 Mio DM. Bereinigt um die veräußerten Gesellschaften Alex Linder, Georg Näher und Emfisint nahm er gegenüber dem Vorjahr um 3 % zu. Die Umsätze des Unternehmensbereichs Bodenbeläge stiegen um 4 % auf 702 Mio DM. Im Bereich Büromöbel lagen die Umsätze mit 161 Mio DM nahezu auf Höhe des Vorjahres (30.9.96: 163 Mio DM).

Die Umsätze der DLW Aktiengesellschaft lagen mit 404 Mio DM um 5 % über dem Vorjahresniveau.

Die Ergebnisse verbesserten sich - im wesentlichen bedingt durch die positiven Effekte der Konzentration auf das Kerngeschäft Bodenbeläge sowie durch die erfolgten Restrukturierungsmaßnahmen im Unternehmensbereich Büromöbel - im Konzern sowie bei der DLW Aktiengesellschaft gegenüber dem Vorjahreszeitraum deutlich.

30. September 1996 30. September 1997
Mio DM Mio DM

DLW Konzern
Ergebnis vor Steuern - 43,1 + 16,0 Jahresüberschuß/-fehlbetrag - 52,4 + 12,0
Cash Flow + 28,3 + 50,0

DLW AG
Ergebnis vor Steuern - 19,4 + 24,0 Jahresüberschuß/-fehlbetrag - 11,2 + 24.0
Cash Flow + 43,0 + 45,0

Die Netto-Bankverbindlichkeiten konnten im Konzern weiter deutlich zurückgeführt werden und betragen zum 30.9.1997 noch 136 Mio DM (Vergleichbarer Vorjahresstand: 250 Mio DM).

Die Eigenkapitalquote erhöhte sich im Konzern auf 20,1 % und bei der DLW Aktiengesellschaft auf 31,6 %.

Am 19. November 1997 um 15:00 Uhr findet das nächste Analystengespräch in Bietigheim-Bissingen statt.

Ende der Mitteilung

Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/OTS-AD HOC-SERVI