Vorstand der Cyprus Amax genehmigt neues Kupferprojekt in Peru

Denver (ots-PRNewswire) - Die Cyprus Amax Minerals Company (NYSE:
CYM) gab bekannt, daß ihr Vorstand den Ausbau des Cerro Negro Kupferlagers genehmigt hat, das an die bestehende Kupfermine Cerro Verde in Peru grenzt. Der Vorstand der Cyprus Amax genehmigte die Ausgabe von annähernd 99 Millionen Dollar zum Ausbau des Grundstücks, einschließlich 17 Millionen Dollar für kapitalisierte Finanzierungskosten, Arbeitskapital und Inflation. Es wird damit gerechnet, daß Cerro Negro bei voller Produktion im zweiten Quartal des Jahres 2000 einen Betrag von 44 Millionen Pfund Kupfer jährlich abwirft.

Die Entscheidung, mit dem Ausbau der neuen Mine voranzuschreiten, folgte den Explorationsbohrungen, die im April 1995 ihren Anfang nahmen. Die geschätzten abbaubaren Reserven an Oxidkupfer enthalten mehr als 70 Millionen Tonnen Erz mit einem Grad von 0,532 Prozent Kupfer. Man rechnet damit, daß die Nähe zum Cerro Verde Betrieb eine kostensparende Auswirkung hat. Durch die Kombination bestimmter Funktionen der zwei Minen sollten die durchschnittlichen Kosten annähernd 55 Cents je Pfund betragen. Der Ausbau des Cerro Negro Kupferlagers wird eine Mine, ein Stampfwerk, eine Förderanlage und Stapler umfassen.

Cerro Negro wird solventen Abbau, Stromeinrichtungen und administrative Unterstützung mit Cerro Verde teilen. Ein umfassendes Expansions- und Modernisierungsprogramm wurde bei Cerro Verde im Jahre 1996 abgeschlossen. Diese Mine produziert zum jetzigen Zeitpunkt annähernd 120 Millionen Pfund an Kupfer jährlich, annähernd 14 Prozent mehr als die Entwurfskapazität von 105 Millionen Pfund jährlich. Cerro Verde beschäftigt ungefähr 475 Menschen.

Milton H. Ward, der Vorsitzende, Präsident und CEO der Cyprus Amax Minerals Company, sagte: "Dieses Projekt hilft dabei, das Ziel der Cyprus Amax Company in Form von Steigerung der Kupferproduktion zu niedrigen Kosten zu erreichen. Der Zusatz von Cerro Negro zu unseren südamerikanischen Kupferbetrieben, von Cerro Verde in Peru und El Abra in Chile, wird unsere Jahresproduktion in dieser Region auf mehr als 400 Millionen Pfund an Produktion zu niedrigen Kosten steigern".

Cerro Verde ist zu 82,4 Prozent im Besitz der Cyprus Amax und zu 9,2 Prozent im Besitz der Compania de Minas Buenaventura S.A. aus Peru, während 8,4 Prozent in öffentlicher Hand sind.

Die Cyprus Amax Minerals Company hat ihren Hauptsitz in Englewood, Colorado, und ist ein führender Produzent von Kupfer und Kohle, der weltweit größte Produzent von Molybdenium und Lithium, und hat beim Gold eine bedeutende Position inne. Die Firma betreibt Exploration für nichtedle Metalle und Edelmetalle weltweit.

In dem Ausmaß, in dem die Firma zukunftsbezogene Aussagen macht, können auch tatsächliche Ergebnisse beträchtlich hiervon abweichen. Bitte nehmen Sie Bezug auf das Cautionary Statement und die Risikofaktoren, die auf dem letzten 10-Q der Firma aufgeführt sind.

Um eine Faxkopie dieser Pressemeldung oder einer anderen Pressemeldung der Cyprus Amax zu erhalten, wählen Sie bitte 1-800-758-5804, Durchwahl: 224250. Pressemeldungen können auch über das Internet unter http://www.prnewswire.com oder unter der Web Site der Cyprus Amax unter http://www.cyprusamax.com. abgerufen werden.

ots Originaltext: Cyprus Amax Minerals Company Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

Rückfragen bitte unter: Media: D. Michael Rounds, Director of Communications, Tel: +1 303-643-5186 oder Investor Relations: Marj Charlier, Director of Investor Relations, Tel: +1 303-643-5625, beide von der Cyprus Amax Minerals Company/ Firmennachrichten auf Abruf:
http://www.prnewswire.com oder Fax: +1 800-758-5804, Durchwahl:
224250

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN/OTS-PRNEWSWIRE