Vossloh AG: Der Vossloh-Konzern rechnet für 1997 mit einer Verdoppelung des Vorsteuer- Ergebnisses

Werdohl (ots-Ad hoc-Service) - Mitteilung gemäß Paragraph 15 WpHG übermittelt von der DGAP. Für den Inhalt der Mitteilung ist allein der Emittent verantwortlich.

Steigerung des Ergebnisses nach
DVFA/SG um 30% erwartet Der Vossloh-Konzern (Werdohl) hat in den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres 1997 einen Umsatz von 623 Mio DM erzielt. Er lag damit um rd. 12 % über dem vergleichbaren Vorjahresumsatz von 554 Mio DM. Das Ergebnis vor Ertragsteuern konnte um gut 91 % überproportional auf 76,3 Mio DM gesteigert werden (Vorjahr 39,8 Mio DM). Der Bereich Elektro erzielte in den ersten neun Monaten einen Umsatzanstieg um rd. 12 % auf 299 Mio DM (267 Mio DM) und eine Verbesserung des Ergebnisses vor Ertragsteuern um 62 % auf 36,9 Mio DM (22,7 Mio DM).

Im Bereich Verkehrstechnik lag der Umsatz mit 195 Mio DM etwa 25 % über dem des Vorjahres (156 Mio DM). Das Ergebnis vor Ertragsteuern stieg um rd. 62 % von 23 Mio DM auf 37,3 Mio DM. Die Vossloh System-Technik GmbH verbuchte bis zum 30.09.1997 einen Umsatz von rd. 11 Mio DM und einen Gewinn vor Ertragsteuern von rd. 1,2 Mio DM. Der Bereich Dekoration wurde zum 1.10.1997 an die italienische Arquati SpA verkauft. Sein Umsatz lab bis zum 30.9.1997 mit rd. 117 Mio DM etwa 11 % unter dem Vorjahr (132 Mio DM). Nach einem 1996 noch negativen Ergebnis vor Ertragsteuern wurde als Auswirkung der durchgeführten Restrukturierungsmaßnahmen erstmals wieder ein positives Ergebnis erreicht. Der Bereich wird er mit den Werten zum 30.9.1997 in den konsolidierten Jahresabschluß der Vossloh AG einbezogen werden.

Für das Gesamtjahr erwartet Vossloh eine Umsatzsteigerung gegenüber dem Vorjahr um rd. 7,5 % auf ca. 830 Mio DM (772 Mio DM). Das in 1996 erreichte Konzernergebnis vor Ertragsteuern von 49,7 Mio DM sollte sich in etwa verdoppeln lassen. Diese Jahresprognose enthält den Umsatz und das Ergebnis des Bereichs Dekoration zum 30.9.1997 sowie den Gewinn aus der Veräußerung des Bereichs. Der Konzernjahresüberschuß wird voraussichtlich um gut 70 % auf etwa 54 Mio DM ansteigen (Vorjahr 31,1 Mio DM). Vor diesem Hintergrund ist Vossloh zuversichtlich, das Ergebnis nach DVFA/SG von 4,86 DM je Aktie im Vorjahr um etwa 30 % auf gut 6,50 DM in 1997 steigern zu können.

Vossloh wird den Zwischenbericht zum 30.9.1997 am heutigen Vormittag den Medien zur Verfügung stellen. 4. November 1997

Ende der Mitteilung

Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/OTS-AD HOC-SERVI