ALTANA AG: Herbstpressekonferenz ALTANA

Bad Homburg (ots-Ad hoc-Service) - Mitteilung gemäß Paragraph 15 WpHG übermittelt von der DGAP. Für den Inhalt der Mitteilung ist allein der Emittent verantwortlich.

ALTANA:
Zweistelliges Wachstum bei Umsatz und Ergebnis -Dividenden- erhöhung wahrscheinlich. Anhebung der Umsatzprognose für Pantoprazol auf aber 1 Mrd. DM in 2000

Der erfreuliche Geschäftsverlauf in den ersten neun Monaten führte zu einem Zuwachs des Umsatzes um 17% auf knapp 2 Mrd. DM und zu einer deutlichen Steigerung des Ergebnisses vor Steuern um 19% auf 200 Mio. DM. Auch für das Gesamtjahr 97 wird mit zweistelligen Zuwachsraten gerechnet. so daß eine Erhöhung der Dividende von zuletzt 1,50 DM pro 5;-- DM-Aktie wahrscheinlich ist.

Der Bereich Pharmazeutik (Byk Gulden) steigerte per 9/97 das Geschäftsvolumen um 9% auf 1,3 Mrd., der Bereich Spezial-Chemie (Byk-Chemie) stieg um 34% auf 670 Mio. DM. Der Internationalisierungsgrad des ALTANA-Geschäftes stieg weiterhin deutlich auf nunmehr 69% an, da einer eher verhaltenen Entwicklung des Inlandsgeschäftes (-4%) eine deutliche Forderung im Ausland um + 29% gegenüberstand.

Der Hauptumsatzträger im Bereich Pharmazeutik, das Magen/Darm-Präparat Pantoprazol, dürfte nach neuester Markteinschätzung im Jahre 2000 ein Umsatzvolumen am Markt von rd. 1,2 Mrd. DM erzielen, da ab 1999 mit der Markteinführung in USA gerechnet wird. Bisher war die Umsatzprognose auf ca. 800 Mio. DM ausgelegt.

ALTANA wird in der Pharmaforschung verstärkt in den Bereich Biotechnologie investieren. Als erster Schritt ist ein untemehmenseigener High-Tech-Fonds von 100 Mio. $ zur Verfügung gestellt worden, um in Biotech-Firmen in USA, aber auch in Deutschland, zu investieren und Forschungsergebnisse zu marktreifen Produkten weiterzuentwickeln. Ein erstes Projekt im Bereich der polyclonalen Antikörper in USA ist bereits realisiert worden. Diese Aktivitäten erfolgen zusätzlich zu den laufenden F + E-Aufwendungen. In mittelfristiger Perspektive erwartet ALTANA im Jahre 2000 einen Umsatz in einer Größenordnung von 4 Mrd. DM. Bei beiden Sparten wird weiterhin von einem zweistelligen originären Umsatzwachstum ausgegangen, das um Akquisitionen ergänzt werden soll. Das für 1997 erwartete Ertragsniveau von rd. 11% Umsatzrendite soll in eine Größenordnung von 12-15% geführt werden.

Dr. Hermann Küllmer Klaus Malkomes

Ende der Mitteilung

Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/OTS-AD HOC-SERVI