"Das neue Telekommunikationsgesetz 1997"

Neuerscheinung aus 'Rechtsinfo'

Wien (PWK) - Telekommunikation bzw. der Einsatz moderner Informations- und Kommunikationstechnologien wird zunehmend zu einem Schlüsselfaktor für die Attraktivität eines Wirtschaftsstandortes. Zudem eröffnet der damit verbundene Wandel zur Informationsgesellschaft neue Chancen für die Beschäftigungswelt. Basis dafür ist der funktionierende Wettbewerb im Telekommunikationssektor auf Grundlage der Liberalisierung der EU. ****

Mit dem im Juli dieses Jahres vom österreichischen Parlament verabschiedeten Telekommunikationsgesetz 1997 werden die rechtlichen Voraussetzungen geschaffen, damit die österreichische Wirtschaft die Chancen dieses dynamischen Sektors in positiver Weise nutzen kann. Das regulatorische und wettbewerbliche Umfeld wird an die Gegebenheiten des Binnenmarktes angepaßt.

Um sich mit dem neuen Regelwerk für diese wichtige Branche vertraut zu machen, hat die Wirtschaftskammer Österreich jetzt eine von Dipl.-Ing. Michael Sprinzl - Telekommunikationsexperte in der Abteilung für Verkehrspolitik - verfaßte Broschüre "Das neue Telekommunikationsgesetz 1997" für die interessierten und betroffenen Unternehmen herausgebracht.

In einem kurzen Kommentar werden dabei einleitend die wichtigsten Neuerungen des Gesetzes, wie z.B. der Gesamtkomplex "Regulierung", weiteres die aus gewerberechtlicher Sicht relevanten Neuerungen, Fragen der Haftung von Providern sowie Aspekte des Datenschutzes erläutert.

Den Mittelpunkt der rund 150 Seiten umfassenden Broschüre bildet die Textausgabe des neuen Telekommunikationsgesetzes, das mit den Erläuterungen zur Regierungsvorlage und den Anmerkungen des Parlamentarischen Verkehrsausschusses ergänzt wird. Es folgen das neue Telekommunikationswegegesetz in der nunmehr geltenden vollständigen Fassung, die Änderungen des Fernmeldegebührengesetzes und des Kabel- und Satelliten-Rundfunkgesetzes sowie die neuen ergänzenden Bestimmungen zum Rundfunkgesetz und zur Rundfunkverordnung. Dazu kommen noch ein Verzeichnis der im Gesetz enthaltenen Verordnungsermächtigungen, der weiterhin geltenden Verordnungen gemäß Fernmeldegesetz 1993 und eine Liste der diesbezüglich wichtigsten Dokumente der Europäischen Union.

Erhältlich ist die Broschüre im Mitgliederservice der Wirtschaftskammer Österreich, Tel: 01/50105/DW 5050, Fax: 01/50206/DW 236 oder via e-mail: mservice@wkoe.wk.or.at

Kostenbeitrag für Mitglieder der Wirtschaftskammern: öS 165,-(inkl. MwSt); für Nichtmitglieder: öS 330,- (inkl. MwSt). (Schluß) Schr

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK/PWK