DER FEINSCHMECKER Wettbewerb / "Wer ist der beste Hobbykoch 1997"

Hamburg (ots) - Deutschlands bester Hobbykoch 1997 steht nun fest:
Dr. Klaus Leonhard (48), Zahnarzt aus Karlsruhe, hat am Freitagabend in Traunreut am Chiemsee die Endausscheidung im größten deutschen Wettbewerb für Hobbyköche gewonnen. Im Finale setzte sich Leonhard gegen sieben Konkurrenten, drei Frauen und vier Männer, aus dem gesamten Bundesgebiet durch und wurde vom Vorsitzenden der Jury, "Jahrhundertkoch" Eckart Witzigmann, als Hobbykoch des Jahres ausgezeichnet. Die Gourmet-Zeitschrift DER FEINSCHMECKER hatte zum vierten Mal zu diesem Kochwettbewerb aufgerufen - gesponsert von Siemens, WMF und Champagne Laurent-Perrier.

In diesem Jahr nahmen mehr als 4.000 Hobbyköche teil. Die Chance, in eine der Vorrunden und damit in die Endausscheidung zu kommen, war in diesem Jahr größer, denn die Zahl der Kandidaten für das Qualifikations-kochen war von 64 in den Vorjahren auf insgesamt 96 Teilnehmer erhöht worden. Eine Jury wertete die zurückgesandten Bögen aus und lud die Kandidaten mit den meisten Punkten zu den Vorentscheidungen nach Berlin, Hamburg, Köln, Essen, Dresden, Wiesbaden, Stuttgart und München ein. In der Zeit von Anfang August bis Mitte September stellten jeweils zwölf Hobbyköche ihr Können unter Beweis und bereiteten in zwei Stunden das vorgegebene Hauptgericht des Jury-Vorsitzenden zu. Gekocht wurde in renommierten Hotels, die den Wettbewerb des FEINSCHMECKERS unterstützten.

Im großen Finale am Freitag war die Aufgabe der Kandidaten, aus einem gefüllten Warenkorb nach eigenen Ideen ein Menü, bestehend aus Vorspeise, Hauptgang und Dessert, in drei Stunden zuzubereiten. Die Vorgaben: Saibling als Vorspeise, Fasan als Hauptgang und ein Mascarponegratin zum Dessert - keine leichte Aufgabe für einen Hobbykoch. Nach hartem Wettkampf stand Dr. Klaus Leonhard am Abend als Sieger fest: Er hatte die drei Gerichte nach Urteil der Jury am perfektesten zubereitet und gewann einen Siemens-Herd mit Profiausstattung im Wert von 10.000 Mark. Der Mainzer, Dr. Kurt Braunbeck, belegte Platz zwei und freut sich auf ein Wochenende in der Champagne für zwei Personen mit Champagner-Menü. Der dritte Platz wurde von Doris Köchling aus Pliezhausen belegt, die ein siebenteiliges Cromargan-Töpfeset der WMF-Serie Topstar erhielt. Platz vier ging an Irmgard Bremer aus Reinbek bei Hamburg, die ein Ahornbrett mit Hackbeil der Firma bulthaup mit nach Hause nahm.

ots Originaltext: DER FEINSCHMECKER
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

Weitere Auskünfte: Dieter Braatz, Redaktion DER FEINSCHMECKER,
Tel: 040/ 2717-3724, Fax: 040 / 2717-2062 oder
Siggi Gerhards, Tel: 040/40 77 97, Fax: 040/490 4634.

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN/OTS