multimedia business austria: Österreichischer Content auf internationalen Märkten

Frankfurt (OTS) - Technisch innovative und kreative Multimediaunternehmen aus Österreich präsentieren ihre Produkte in einer eindrucksvollen Leistungsshow auf der Frankfurter Buchmesse. Auf dem größten Markt für Produzenten und Anbieter von Multimedia bieten diese jungen, dynamischen Unternehmen österreichischen Content einem internationalen Forum an. Das österreichische Wirtschaftsmininisterium unterstützt die Unternehmen bei der Markteroberung im Rahmen der multimedia business austria Initiative. Von Literatur im Internet bis zu computerbasierten Lernsystemen werden österreichische Inhalte mit neuesten Technologien aufbereitet und im Rahmen von Pilotprojekten gefördert. Neben einer CD-ROM über österreichische Multimediaunternehmen, einen Online Service für Innovation, Technologie und Business in Österreich wird die Entwicklung eines 3-D Interfaces für die Bereiche Forschung, Technologie und Innovation erstmals vorgestellt.

Das österreichische Wirtschaftsministerium setzt auf österreichische Inhalte am internationalen Multimediamarkt. Das dreijährige Förderprogramm für die sich stark entwickelnde Inhalteindustrie wurde im Juli 1997 gestartet. Mit der Fertigstellung des Berichtes zur Informationsgesellschaft der österreichischen Bundesregierung ist das österreichische Wirtschaftsministerium als Förderer für die Positionierung österreichischer Multimediaunternehmen am nationalen und internationalen Markt in Aktion getreten. Österreichs Weg in die Informationsgesellschaft wird dadurch beschleunigt. Dr. Peter Kowalski, Gruppenleiter im österreichischen Wirtschaftsministerium (Sektion IX, Technik und Innovation), setzt mit seiner Technologie- und Innovationspolitik Impulse für die multimediale Aufbereitung von Inhalten. Beim Start der Telematikinitiative 1997 wurden klar definierte Aktionsprogramme vorgestellt:

Die ebenfalls drei Jahre dauernde Einzelinitiative edi business austria (Förderung der kleinen und mittleren Unternehmen bei Einsatz von Electronic Data Interchange Technologien) ist neben der Initiative multimedia business austria ein wichtiges Mittel zur Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen. Auch einzelne Projekte des EU-Programmes INFO 2000 (das vierjährige Programm zur Entwicklung einer europäischen Industrie für Multimedia-Inhalte und Benutzung der Inhalte in der entstehenden Informationsgesellschaft) werden vom Wirtschaftsministerium gefördert.

"Die Inhalteindustrie ist eine Schlüsselbranche an der Schwelle zum nächsten Jahrtausend", unterstreicht Dr. Peter Kowalski, Gruppenleiter des Wirtschaftsministeriums, und leitet daraus großen Handlungsbedarf ab. "Österreichs Ziel muß es sein, inhaltlicher Marktleader in diesem Marktzu werden.

multimedia business austria in Frankfurt Die Teilnahme von Multimediaunternehmen an der Frankfurter Buchmesse 1997 ist der zweite internationale Auftritt nach der Milia in Cannes in diesem Jahr. In Frankfurt präsentieren sich 20 Multimedia-produzenten gemeinsam. Die Firmen werden online wie offline dem internationalen Publikum vorgestellt. Bis zum EU-Vorsitz Österreichs am 1. Juli 1998 wird die Internationalisierung der Initiative massiv auch mit Unterstützung des Wirtschaftsförderungsinstitutes der Wirtschaftskammer Österreich ausgebaut. Ziel der Internationalisierung ist es, österreichische Inhalte zu vermitteln, Vertriebsschienen aufzubauen und wie im Inland starke Kooperationspartner für die Initiative und Multimediaproduktionen zu finden. In Österreich sind bereits Austrian Airlines, Sony DADC und Silicon Graphics International Kooperationspartner von multimedia business austria. multimedia business austria

Das dreijährige Impulsprogramm des österreichischen Wirtschaftsministeriums zielt darauf ab, den Marktaufbau der stark wachsenden Multimediainhalteindustrie zu stimulieren und gleichzeitig die Unternehmen international wettbewerbsfähig zu machen. Mit Sommer 1997 wurde das Programm Management für multimedia business austria eingerichtet. Programm-Manager Hans-Peter Ritt sieht sich als Vermittler zwischen Regierung, Förderinstitutionen und innovativen Multimediaunternehmen. Gerade der Aufbau einer sich neu entwickelnden, stark wachsenden Zukunftsbranche erfordert, laut Hans-Peter Ritt, von Beginn an die bestmögliche Markttransparenz und Koordination, um alle Kräfte auf den internationalen Markt zu konzentrieren.

Drei Pilotprojekte im Rahmen von multimedia business austria

information architecture ist die Entwicklung eines 3-D-Interfaces für die Bereiche Forschung, Technologie und Innovation des Bundesministeriums für wirtschaftliche Angelegenheiten. Dreidimensionale Strukturen werden hier zu visuellen Kommunikation von Inhalten und Aktivitäten eingesetzt: Der Prototyp soll als Medium zwischen Institution und Bevölkerung dienen und zu einem virtuellen Forum für den Sektor Forschung, Technologie und Innovation ausgebaut werden.

www.radar.at - Your Guide to Innovation, Technology and Business in Austria ist ein Online-Service. Er ist als umfassender Informationspool und zentraler Dienstleister für alle Unternehmen, Organisationen, Institutionen und Forschungsstellen anzusehen. Alle, die im Dienste der Innovation und Technologie stehen, finden hier eine gemeinsame Service-Plattform zur Information und Branchenkommunikation.

multimedia business austria, ist Teil einer CD-ROM Präsentationsreihe über die Multimedialandschaft Österreichs. Eine Auswahl österreichischer Multimediaunternehmen wird in einer multimedialen Darstellung präsentiert. Der Betrachter hat von der CD-ROM per Mausklick Internetzugang, um aktuelle Informationen zu erhalten. Die CD-ROM vermittelt einen Gesamteindruck über die Diversität und Vielfalt der österreichischen Multimediabranche. Einige der dargestellten Multimediaunternehmen sind auf einem Gemeinschaftsstand auf der Frankfurter Buchmesse vertreten.

Rückfragen & Kontakt:

Programm Management
Mag. Hans-Peter Ritt Tel.: +43-1-726 99 66
e-mail: ritt.mba@vienna.at http://www.mba.at/DI Martin Aichinger-Verdino ÄartdirektorÜ
kraftWerk Agentur für neue Kommunikation
A-1130 Wien ö Wambachergasse 10
Tel (01) 801 72 15
E:mav@kraftwerk.co.atmultimedia business austria

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS