Arbeitslosigkeit: Anstieg in NÖ weiter gebremst

Altersarbeitslosigkeit bereitet große Sorgen

St.Pölten (NLK) - Ende September waren beim Arbeitsmarktservice
NÖ 30.521 Per-sonen arbeitslos vorgemerkt. Das ist gegenüber dem Vorjahr ein Anstieg um 830 oder 2,8 Prozent, die Entwicklung in Niederösterreich entspricht damit dem Bundestrend mit einem Plus von 2,9 Prozent. Gegenüber August ist die Zahl der Arbeitslosen österreichweit um 1,2 Prozent gestiegen, in Niederösterreich dagegen um 1.120 oder 3,5 Prozent zurückgegangen. Das ist sowohl prozentuell als auch in absoluten Zahlen im Bundesländervergleich der größte Rückgang.

Große Sorgen bereitet den Verantwortlichen aber die Arbeitslosigkeit der über 50jährigen. Sie erhöhte sich gegenüber dem Vorjahr um 15,5 Prozent oder 1.101 Vorgemerkte. Während die durchschnittliche Arbeitslosenquote der unter 50jährigen in Niederösterreich bei 4,9 Prozent liegt, beträgt sie bei 50- bis 54jährigen 9,2, bei 55- bis 60jährigen sogar 13,5 Prozent. "Diese Zahlen", so Landeshauptmannstellvertreter Liese Prokop, "zeigen deutlich, wie wichtig gezielte Beschäftigungsinitiativen wie die ‘Initiative 50’ sind."

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2180Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK