Lif Hecht: SPÖ startet PR-Kampagnen anstatt Politik zu machen!

Sozialdemokraten verwalten Arbeitslose, doch wo bleiben die neuen Arbeitsplätze?

Wien (OTS) Das Verständnis der SPÖ bezüglich Arbeitsplatzbeschaffung in Kampagnen in eigener Sache zu beschränken, kritisierte Gabriele Hecht, die Klub ner Liberalen in der heutigen Gemeinderatssitzung.

"In der sogenannten Initiative Arbeit der SPÖ ist kein einziger Lösungsansatz z Arbeitslosigkeit zu finden.Jahrzehntekang hat die SPÖ dieEntwicklungen verschla

zur Beschäftigung gesetzt. Jetzt benehmen sich die regierenden Sozialdemokrate onspartei, indem sie Mißstände aufzeigen. Freilich mit dem kleinen und gar nich d, daß sie selbst es sind, die für die jetzige Misere verantwortlich zu machen

Dabei sei auf eines ganz deutlich hinzuweisen: die "Initiative Arbeit" mit der igen Arbeitsplätzen könne die Schaffung selbiger keinesfalls ersetzen. "Die Urs

ist eindeutig das falsche Verständnis von Arbeitsplatzpolitik", kritisierte He itik schafft Arbeitsplätze, sondern die Wirtschaft. Aufgabe der Politik ist es, gen zu sichern und den UnternehmerInnen zu erlauben, Arbeitsplätze zu schaffen. e" und "amtsschimmelige" Verhinderung von Arbeitsplätzen müsse in Wien ein Ende or werden Arbeitslose in Wien verwaltet. Die Schaffung von Arbeitsplätzen hat s ratie noch immer nicht auf die Fahnen geschrieben."

Die Gemeinde Wien müsse, so Hecht, endlich durch Aufgaben- und Verwaltungsrefor raum erhöhen. Das Zurückdrängen der Parteibuchwirtschaft und somit weniger "sid Verschwendung von Steuergeld zähle ebenfalls zu den vordringlichsten Aufgaben d "Nicht zuletzt fordert das Liberale Forum ein effizienteres Kontrollsystem bei entlichen Aufträgen und eine zeitgemäße Förderung von Jungunternehmern", meinte schen, die Intiative zeigen, Selber etwas wagen und mit persönlichem Engagement

schaffen wollen, muß mit Finanzierungserleichterungen unter die Arme egriffen cht. Die Förderung von Arbeitsplätzen müsse an die Stelle von Investitionförder "Und schließlich muß der zeitraubende Marathon durch ungezählte Amtstuben noch sgründung endlich ein Ende haben. Der lange Weg zum eigenen Betrieb muß duch ku vicestellen ersetzt werden", schloß Hecht.

(Schluß)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 4000-81581Liberales Forum - Landtagsklub Wien

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LKW/LKW