Dorfmeister-Stix:"Bildung schafft Zukunft"

"Breite Bildungsoffensive der Volkspartei"

Niederösterreich, 14.9.1997 (NÖI) "Eine gute und fundierte Bildung ist in der heutigen Zeit für unsere jungen Menschen ein unbedingtes Muß. Die wichtigsten Eckpfeiler einer breit
angelegten Bildungsoffensive sind die Ausweitung der Fremdsprachenkenntnisse unserer Schüler, die vermehrte
Einbeziehung der EDV schon in den Pflichtschulen und eine bessere Allgemeinbildung", erklärte heute LAbg. Desiree Dorfmeister-Stix.

Dorfmeister-Stix hob in diesem Zusammenhang Schulversuche
hervor, bei denen Fremdsprachenunterricht bereits ab der 1.
Klasse Volksschule gelehrt werden. "Kinder in diesem Alter können auf spielerische und einfache Weise eine Fremdsprache erlernen,
die ihnen in der Zukunft bei ihrer Jobsuche große Dienste leisten wird. Es gibt kaum noch Berufe, bei denen man ohne die gute
Kenntnis mindestens einer Fremdsprache, Chancen hat", so Dorfmeister-Stix.

Ein weiterer Punkt in der von der Volkspartei forcierten Bildungsoffensive ist der verstärkte EDV - Unterricht. So soll im Rahmen des von Ministerin Elisabeth Gehrer betriebenen Austrian Scholl Network noch heuer 1000 Schulen in Österreich durch
moderne Kommunikations- und Informationstechnologien (Internet) vernetzt werden. Bis zum Jahr 2000 sollen alle 6600 Schulen in Österreich Teil dieses Kommunikationsnetzwerkes sein. "Ein kompetenter Umgang mit Computern, modernen Informationssystemen
wie beispielsweise dem Internet ist ein unerläßliches Handwerkszeug für die Arbeits- und Berufswelt. Der Computer muß fixer Bestandteil der Ausbildung an den Schulen werden, seine Möglichkeiten fächerübergreifend genutzt werden", betonte Dorfmeister-Stix.

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI