EA-Generali: Kooperation EA-Generali und Wüstenrot

Für den Inhalt der Mitteilung ist allein der Emittent verantwortlich.

Fragen bitte an Josef Hlinka unter Tel ++43-1-53401/1375 richten.

Ad-Hoc Mitteilung von: EA-Generali

Kooperation EA-Generali und Wüstenrot

EA-Generali und Wüstenrot vereinbaren Vertriebskooperation -EA-Generali kauft 20 % der Drei-Banken Versicherung

Die EA-Generali Aktiengesellschaft, Wien, einerseits sowie die Bausparkasse Wüstenrot AG und die Wüstenrot Versicherungs-AG andererseits haben eine Vereinbarung über künftige Vertriebs-kooperationen getroffen.

Die Erste Allgemeine Versicherungs-AG, Wien - eine 100%ige Tochter der EA-Generali AG - vermittelt ab 1. Jänner 1998 die von ihrem Außendienst akquirierten Bausparverträge an die Bausparkasse Wüstenrot.

Die Bausparkasse Wüstenrot wird ab 1. Jänner 1998 über ihren hauptberuflichen Außendienst Krankenversicherungen der Ersten Allgemeinen vertreiben.

Im Rahmen dieser Vereinbarung verkauft die Wüstenrot Versicherung ihren 20-%-Anteil an der Drei-Banken Versicherungs-AG an die EA-Generali AG.

"Wir setzen mit dieser Vereinbarung die Neustrukturierung unserer Vertriebskooperationen fort", erläutert EA-Generali-Vorstand
DDr. Günter Neumann. Für die Erste Allgemeine, Österreichs größten Schaden/Unfall-Versicherer, eröffnet sich durch die Zusammenarbeit mit Wüstenrot ein zusätzlicher Vertriebskanal
in der Krankenversicherung. Aufgrund ihrer innovativen
Produktlinie, etwa die aktive Gesundheitsvorsorge mit
"Rundum gesund"-Paketen, hohe Kurleistungen aus den Sonderklassetarifen und die attraktiven Assistance-Leistungen
von "Tip&Tat für die Gesundheit", konnte die Erste Allgemeine Marktanteilsgewinne erzielen. Wesentlich hat dazu auch die
prompte Reaktion der Ersten Allgemeinen auf die neue leistungsorientierte Krankenanstaltenfinanzierung beigetragen:
Seit Jahresbeginn wurden bereits 30.000 Kunden nach den neuen Tarifen versichert.

Mit der Vermittlung von Wüstenrot-Bausparverträgen setzen andererseits die Kundenbetreuer der Ersten Allgemeinen
Generali ihre Kompetenz als umfassende Finanzdienstleister
weiterhin unter Beweis.

Durch den Kauf der Wüstenrot-Beteiligung an der Drei-Banken Versicherung stärkt die EA-Generali ihre Position im Rahmen
der im Frühjahr 1997 vereinbarten Kooperation mit der Drei-Banken-Gruppe.

Der EA-Generali Konzern ist mit einem konsolidierten Prämienaufkommen von 42,8 Mrd. ATS Österreichs bedeutendste Versicherungsgruppe. Als Holding fungiert die börsennotierte EA-Generali AG. Zur Gruppe zählen u.a. in Österreich die Erste Allgemeine, Generali Leben, Interunfall und Europäische Reiseversicherung, fünf Versicherungsgesellschaften und eine Bausparkasse in Deutschland, drei Versicherer und ebenfalls
eine Bausparkasse in Ungarn sowie je ein Versicherungsunternehmen
in Tschechien, Slowenien und in der Slowakei.

081703

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HEA/01