Mobilkom startet als erster mit Handytelefonwertkarte.

"B-Free" Startpaket ab nächter Woche im Handel

Wien (OTS) - Kaufen, rubbeln und telefonieren. Den Wettlauf um die Markteinführung der ersten Handytelefonwertkarte hat die Mobilkom Austria AG klar gewonnen und damit ihre Technologieführerschaft im Bereich Mobilfunk weiter ausgebaut. Für "B-Free" wurde eine moderne, IN-fähige Technologie gewählt, die höchste Stabilität und Sicherheit garantiert und bereits von einer großen Anzahl von Netzbetreibern erfolgreich implementiert wurde. Ab nächster Woche wird das "B-Free"-Startpaket überall wo es Handys zu kaufen gibt erhältlich sein. Ein Handy von Nokia, die Anmeldung und Gesprächsguthaben im Wert von 500 öS, kosten im Startpaket 2490 ATS. Die Minutentarife betragen ATS 9.80 (Hauptzeit 06.00 - 19.00 Uhr) und ATS 4.20 (Nebenzeit). Am ersten Tag der Hit wurden vom Handel bereits zehntausend Startpakete geordert.

So funktioniert B-Free

Überall dort wo es Handys gibt Startpaket kaufen, B-Free Karte in das Handy stecken, die B-Free Line 6090 rufen und laut Sprachmenü den feigerubbelten Code des separaten Bons in die Tastatur des Handys eingeben: Damit ist das Handy mit einem Guthaben von ATS 500 geladen, der Kunde kann sofort telefonieren. Je nach Telefonierverhalten kann mit diesem Guthaben zwischen 50 und 120 Minuten telefoniert werden. Für mehr Gesprächszeit können auch mehrere Bons auf einmal geladen werden.

Bevor das Telefonguthaben aufgebraucht ist, informiert ein "warning call" an das rechtzeitige Aufladen. Das aktuelle Gesprächsguthaben erfahren Kunden durch einen kostenlosen Anruf unter der Nummer 0664/6090. Wird das Handy nicht mehr aufgeladen, behält "B-Free" für weitere zwölf Monate die Gültigkeit . Man kann zwar selbst nicht anrufen, aber Gespräche empfangen.

"B-Free"-Kunden können ihre Daten, bzw. ein Kundenkennwort (vier Zeichen) unter der Hotline 0664/6095 der Mobilkom Austria AG bekanntgeben. Dadurch erhalten sie aktuelle Informationen zu "B-Free"-Neuheiten und Technologie-Erweiterungen und mit dem Kundenkennwort können Änderungen rasch durchgeführt werden.

Nach der Produkteinführung wird die "B-Free"-Karte auch ohne Startpaket erhältlich sein.

Marktpotential in Österreich

In vielen europäischen Ländern hat sich die Handywertkarte zum absoluten Renner entwickelt. Die TIM, der strategische Partner der Mobilkom Austria AG hat in Italien mit ihrer TIM-Card in knapp neun Monaten 2 Millionen Kunden gewonnen. In einer GfK Studie wird das Pre Paid-Marktpotential in Österreich bis zum Jahr 2001 mit mindestens 600.000 Kunden definiert.

Das Marktpotential für die nächsten 12 Monate wird auf 200.000 Kunden eingestuft. Die Gründe für die große Nachfrage, die durch dieses Produkt zusätzlich stimuliert wird, liegen auf der Hand. "B-Free" ist der einfachste und der leichteste Zugang zum Handytelefonieren. Der Kunde kann sofort telefonieren, hat keine monatlichen Fixkosten und braucht auch auch auf keine Telefonrechnung zu warten.

"B-Free" wurde auf eine sehr kostenbewußte Zielgruppe zugeschnitten. Auf einige Zusatzdienste wurde bewußt verzichtet. So ist z.B. das Anrufen ins Ausland nicht möglich. "B-Free" ist aber mit einer Mobil-Box ausgestattet.

Der Vorteil, daß keine monatlichen fixen Kosten entstehen, wird dieses neue Produkt sowohl für den privaten User als auch den beruflichen Einsatz interessant machen. "B-Free" ist auch ein ideales Geschenk.

"Wir verzeichnen schon jetzt vor der Produkteinführung an unserer Kundenhotline ein enormes Interesse an "B-Free". Mit dem attraktiven Startpaket, dem hohen Versorgungsgrad von 93 Prozent unseres Netzes und der hervorragenden Netzqualität wird "B-Free" ein neuer Sprung in der Marktentwicklung sein, " gibt sich Peter Brejzek, Leiter Marketing und Vertrieb der Mobilkom Austria AG zuversichtlich.

Rückfragen & Kontakt:

Mobilkom Austria AG
Ing. Martin Bredl
Tel.:(01) 331 61-4120

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NMO/OTS