FUJITSU: PC-Komplettlösung für Foto und Video

Bad Homburg (OTS/EURONET) - Auf der IFA '97 zeigt die FUJITSU ICL Computer GmbH in Halle 4.2, Stand 18 erstmals zwei neue Personal Computer, die eine Komplettlösung für den anspruchsvollen Amateur bei der Foto- und Videobearbeitung bieten. Damit will FUJITSU die Schwierigkeiten ausräumen, denen der Nutzer häufig bei der Abstimmung seines PC mit der Hard- und Software für die Bearbeitung von Fotos oder Videofilmen im Home-Bereich ausgesetzt ist.

Das Foto-PC-Paket besteht aus einem auf dem Intel-Pentium-Prozessor mit MMX-Technologie (166 MHz) basierenden PC mit 16 MB Arbeitsspeicher, 2,1-GB-Festplatte, einer 2MB-3D-Grafikkarte, 16 Bit Stereo-Sound und einem 16fach-CD-ROM-Laufwerk. Die Software umfaßt Windows 95, MGI VideoWave, MGI PhotoSuite sowie die anläßlich der IFA '97 offiziell in Europa vorgestellte, auf künstlicher Intelligenz basierende Erlebnis-Software "Fin Fin, Dein Freund vom Zauberplaneten Teo" in der Mikrofon-Version.

Integriert in den PC ist der Fotodrucker DPD 100, der den Ausdruck von Hochglanzfotos im Format 12,7 x 8,9 cm mit 640 x 480 Pixel und einer Auflösung von 160 DPI bei einer Farbtiefe von 24 Bit (16,7 Mio. Farben) ermöglicht. Unterstützt werden die gängigen Grafikformate BMP, PCX, GIF, TGA, TIF und JPG. Auch eine Filmkassette mit 20 Bildern gehört zum Lieferum fang. Abgerundet wird dieses Paket durch die derzeit kleinste Digitalkamera, die Fuji DX-5, mit einer Auflösung von 640 x 480 Pixel sowie einem Festobjektiv von 35 mm und eingebautem Blitz mit Rotaugenkorrektur. Die Speicherung für 22 oder 30 Bilder (2 MB) ist JPEG- kompatibel. Die Kamera wiegt inklusive der Batterien 250 Gramm. Der Preis für dieses attraktive Angebot beträgt DM 2.499,00 inkl. MwSt.

Ein digitales Videoschnittsystem zur einfachen und schnellen Produktion von hochwertigen Home-Videos bietet der neue FUJITSU Video-PC. Er basiert auch auf einem Pentium-Prozessor mit MMX-Technologie mit 166 MHz Taktfrequenz und verfügt über 32 MB Hauptspeicher, eine 4,3-GB-Festplatte, eine 2MB-3D-Grafikkarte, 16 Bit Stereo-Sound (einschließlich aktiver 25-Watt-Lautsprecherboxen) und ein 12fach-CD-ROM-Laufwerk. Die Software umfaßt Windows 95, MGI VideoWave sowie ebenfalls die Mikrofon-Version von "Fin Fin, Dein Freund vom Zauberplaneten Teo". Integriert in den PC ist die miroVIDEO-DC10-Karte, ein komplettes Digitalvideoschnittsystem für Windows, das die direkte Übernahme digitaler Videoaufnahmen auf die Festplatte erlaubt und Überblendungen, Trickeffekte und Unter titel ermöglicht. Das System ist für den Anschluß von S-VHS-, Hi8-, VHS-und Video8-Kameras und -Videorekordern geeignet und unterstützt die Videonormen PAL, NTSC und SECAM. Die Datenrate beträgt bis zu 3 MB pro Sekunde (permanent). Die Ausgabe der fertigen Videos erfolgt direkt auf Band oder Fernsehgerät. Der Preis für dieses Komplettpaket beträgt DM 2.899,00 inklusive MwSt. Beide Pakete sind ab 30. August 1997 verfügbar.

ots Originaltext: FUJITSU ICL Computer GmbH Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de oder http://www.ots.apa.at

Pressekontakt: HFN Kommunikation GmbH Helmut F. Nollert / Nicole Schaefer Gutleutstraße 294, D-60327 Frankfurt Tel. +49 (0)69 923186-0, Fax +49 (0)69 24279200 E-Mail: hfn§hfn.de

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN/OTS/EURONET