VAE: Bericht über das 1. Halbjahr 1997 (1. Teil)

Für den Inhalt der Mitteilung ist allein der Emittent verantwortlich.

Fragen bitte an Dr. Kaddoura unter Tel 03577/750200 richten.

Ad-Hoc Mitteilung von: VAE Aktiengesellschaft
P R E S S E I N F O R M A T I O N (Teil 1)

13. August 1997

VAE Konzern waechst weiter:
Starke Zuwaechse bei Umsatz und Ergebnis im ersten Halbjahr
1997.
Erfolgreiche Entwicklung in allen Maerkten.
Umweltmanagementsystem nach EMAS-Verordnung installiert.

Der VAE Konzern war im ersten Halbjahr 1997 weltweit auf allen Maerkten weiter im Vormarsch. Es ist daher gelungen, im Halbjahresvergleich erneut zweistellige Zuwachsraten bei Umsatz
und Ergebnis zu verzeichnen. Da auch der Auftragsstand zur Jahresmitte im Vergleich zu 1996 weiter gestiegen ist, kann für
das Gesamtjahr 1997 eine sehr positive Prognose erstellt
werden.

Konzernumsatz: +14,8 %.

Ein Umsatzplus von rund 26 % im oesterreichischen Stammhaus des
VAE Konzerns, sowie ein Plus von gut 6 % bei den auslaendischen Tochter- und Beteiligungsgesellschaften liess den Konzernumsatz
der VAE von ATS 953,6 Mio. (1. Halbjahr 1996) auf ATS 1.094,7
Mio. im 1. Halbjahr 1997 steigen.

Die besonders deutliche Umsatzsteigerung des Stammhauses
resultiert zu einem wesentlichen Teil aus der Auslieferung
eines Grossauftrages für Indonesien, der sich im 1. Halbjahr
1997 mit rund ATS 150 Mio. in den Buechern niederschlaegt.
Positiv entwickelt hat sich auch der oesterreichische
Inlandsmarkt, wo nach Rueckgaengen in den vergangenen zwei
Jahren im ersten Halbjahr 1997 erstmals wieder eine Steigerung erreicht wurde.

Die Umsatzerhoehungen bei den Tochter- und Beteiligungsgesellschaften kommen zum ueberwiegenden Teil aus
dem nordamerikanischen Bereich, wobei sich ja auch die
Veraenderung der Wechselkurse positiv auswirkte.

Das Ergebnis vor Steuern des VAE Konzerns konnte im ersten
Halbjahr 1997 mit ATS 83,6 Mio. gegenüber ATS 74,2 Mio. (1-
6/1996) gesteigert werden. Eine wesentliche Quelle für die Ergebnisverbesserung waren die baltischen Gesellschaften, die
im Vergleich zum ersten Halbjahr des Vorjahres ein deutlich
hoeheres positives Ergebnis erreichten. Damit haben diese
beiden Gesellschaften in Lettland und in Litauen die schwierige Start-up-Phase innerhalb von eineinhalb bzw. einem Jahr
überwunden.

Auch saemtliche uebrigen Konzerngesellschaften haben einen
positiven Beitrag zur Ergebnisentwicklung geleistet.

Die Investitionen des Konzerns lagen im Berichtszeitraum bei
ATS 75 Mio. Das ist mehr als eine Verdoppelung gegenueber dem Vergleichszeitraum und im wesentlichen mit der Errichtung der
neuen Produktionsstaette in den USA begruendet. In die VAE
Nortrak Cheyenne wurden im ersten Halbjahr 1997 ATS 35 Mio. investiert.

Zum Stichtag 30.6.1997 waren 1.571 Mitarbeiter im VAE Konzern beschaeftigt (30.6.1996: 1.460), davon 606 bzw. 38 % im
Stammhaus in Oesterreich (30.6.1996: 542).

Konsolidierte Kennzahlen 1. Halbjahr 1. Halbjahr
VAE Konzern 1996
1997
(in ATS Mio, gerundete Zahlen)

Umsatzerloese 953,6 1.094,7 Betriebserfolg 62,1
74,2
EGT 74,2
83,6
Jahresueberschuss 51,1 59,0 Cash-flow aus dem Ergebnis 93,7 112,1
Mitarbeiter per 30.6. 1.460
1.571

(Fortsetzung siehe Teil 2)

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/05