Höchtl: Um 1 Jahr verkürzte Lehrzeit nützen

Anreiz für Absolventen von AHS, BHS und 3jährigen berufsbildenden mittleren Schulen

Niederösterreich, 12.8.(NÖI) "Bisher gab es für Absolventen einer allgemeinbildenden höheren Schule, einer berufsbildenden höheren Schule oder einer mindestens dreijährigen
berufsbildenden mittleren Schule nur wenig Anreize nach
Abschluß ihrer Schulausbildung, einen Lehrberuf zu erlernen.
Die nunmehrige Möglichkeit einer wesentlichen zeitlichen Verkürzung der Ausbildung kann ein attraktiver Anreiz sein
diesen Weg einzuschlagen", so der niederösterreichische Nationalratsabgeordnete und ÖVP-Bildungssprecher Dr. Josef
Höchtl. ****

Laut Höchtl können nun Lehrberufe, für die in der Lehrberufsliste eine dreijährige, dreieinhalbjährige oder vierjährige Lehrzeit festgelegt wurde, von Absolventen der
zuvor genannten Schulen, in einer um ein Jahr verkürzten
Lehrzeit erlernt werden. Diese Regelung gilt ebenso für
Personen, die bereits eine Lehrabschlußprüfung in einem dem Berufsausbildungsgesetz unterliegenden Lehrberuf oder eine Facharbeiterprüfung in einem land- und forstwirtschaftlichen Lehrberuf erfolgreich abgelegt haben.

"Diese Erleichterungen ermutigen hoffentlich so manchen Maturanten bzw. Schulabgänger nachträglich einen Lehrberuf zu erlernen. Künftig wird es nämlich wichtiger denn je sein, über gut ausgebildete Fachkräfte zu verfügen, um im internationalen Wettbewerb bestehen zu können", schloß Höchtl.

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI