Benzinpreis

Wien (OTS) - Zu der in den letzten Tagen in den Medien zum Teil unsachlich geführten Benzinpreisdiskussion stellt der Fachverband der Erdölindustrie Österreichs folgendes fest:

Wie bereits wiederholt darauf hingewiesen, richten sich die österreichischen Treibstoffpreise - wie auch im übrigen Westeuropa -nach den internationalen Notierungen am Rotterdamer Produktenmarkt. Daraus resultierten in Österreich seit Jahresbeginn 1997 bei Benzinen fünf Preiserhöhungen und zwei Preissenkungen.

In Summe bedeutet dies bei Benzin seit Jahresbeginn eine Erhöhung um 50 Groschen (rund 4 %) und bei Diesel eine Preissenkung von 20 Groschen (rund 2 %). Im gleichen Zeitraum sind die Notierungen in Rotterdam unter Berücksichtigung des stark gestiegenen Dollarkurses (+ 22 %) bei Benzinen um rund 30 % gestiegen.

Aufgrund der in den letzten Tagen weiteren starken Steigerungen auf den internationalen Produktenmärkten ist mit Auswirkungen auf dem österreichischen Markt zu rechnen.

Rückfragen & Kontakt:

Fachverband der Erdölindustrie
Mag. Rudolf Orasch
Tel. 01-713 23 48

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS