BWT Aktiengesellsch: BWT-Gruppe steigert Umsatz um 20%

Für den Inhalt der Mitteilung ist allein der Emittent verantwortlich.

Fragen bitte an Herr Gerhard Speigner unter Tel 06232-50110 richten.

Ad-Hoc Mitteilung von: BWT Aktiengesellschaft
BWT - Gruppe steigert Umsatz um 20%

Auf eine ausgezeichnete Umsatzentwicklung im 1. Halbjahr 1997
kann die BWT - Best Water Technology - Unternehmensgruppe
verweisen.

Umsatzerlöse 1,29 Milliarden ATS (+20% zum Vorjahr)

Trotz anhaltend schwieriger wirtschaftlicher Rahmenbedingungen
in den Kernmärkten Westeuropas wurde in den ersten sechs Monaten des Jahres 1997 ein konsolidierter Umsatz von insgesamt 1.291 Millionen ATS erwirtschaftet, im Vergleichszeitraum des
Vorjahres betrug der Umsatz 1.073 Millionen ATS. Alle Geschäftsbereiche der BWT konnten Umsatzsteigerungen erzielen, wobei das industrietechnische Geschäft sowohl bei Standardkomponenten (+20%) als auch im kundenspezifischen
Anlagenbau (+62%) am stärksten wuchs. Das Schwimmbadgeschäft
wurde sogar um mehr als 80% ausgebaut, während der
Armaturenbereich ein Minus von 10% verzeichnete.

Sparte 1-6/1997 1-6/1996 +%

Haustechnik 358 349 + 3%

Gewerbe-/Industrietechnik 268 223 +20%

Projekttechnik 385 238 +62%

Service, Schwimmbad, Armaturen 280 263 + 6%

GESAMT 1.291 1.073 +20%

Nach regionalen Gesichtspunkten entwickelte sich wiederum das Geschäft außerhalb der vier Kernländer Österreich, Deutschland, Frankreich und Italien mit +50% gegenüber dem 1. Halbjahr des Vorjahres überproportional. Alleine in Osteuropa wurde ein Umsatzplus von mehr als 60% erreicht.

Auftragsbestand: 404 Millionen ATS (+41% zum Vorjahr)

Anlaß zu berechtigtem Optimismus gibt der Auftragsbestand:
Insgesamt sind die Auftragsbücher der BWT Gruppe per 30.6. mit einem Wert von 404 Millionen ATS gefüllt, was gegenüber dem Vorjahreswert von 286 Millionen eine Zunahme von 41% bedeutet. Maßgeblich verantwortlich für die Steigerung sind das revolutionäre Hauswasseraufbereitungsgerät "AQA total - powered
by IQ-Technology" sowie die erfreuliche Auftragslage bei den Gesellschaften Goema und Hinke.

Umsatzziel 1997: 2,55 Milliarden ATS

Angesichts der erfreulichen Entwicklung im 1. Halbjahr und des Auftragsbestandes erscheint das Umsatzziel mit 2,55 Milliarden
ATS (+10% gegenüber 1996) gut abgesichert.

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/09