Neue Ideen für Europas Städte / 4. Wirtschaftsforum der Regionen Europas vom 9. bis 11. September in Wien

Wien (OTS) - Unter dem Motto "Regionale und urbane Umwelttechnologien für das 21. Jahrhundert" wird sich das 4. Wirtschaftsforum mit den drängendsten Problem von Europas Städten beschäftigen:
- Zunehmendes Verkehrsaufkommen
- Immer schwieriger zu bewältigende Logistik
- Abnehmende Energieressourcen bei gleichzeitig steigendem

Energiebedarf
- Gefährdete Luftqualität und häufig ungelöste Abwasserproblematik

Ziel des Wirtschaftsforums ist die Verbesserung der ökologischen und ökonomischen Ausgangssituation der europäischen Städte sowie die Stärkung der interregionalen und urbanen Zusammenarbeit.

Das 4. Wirtschaftsforum der Regionen Europas geht auf eine Initiative des KGRE (Kongreß der Gemeinden und Regionen Europas) und der Stadt Wien zurück. In Zusammenarbeit mit der Messe Wien wird das Wirtschaftsforum - nach Genf, Dortmund und Moskau - heuer vom 9. bis 11. September in Wien veranstaltet. Zeitgleich findet die EUviron, die Europäische Kongreßmesse für Umwelttechnik, Industrie und Ingenieurdienstleistungen, vom 9. bis 12. September auf dem Messegelände Wien statt.

In der Sonderausstellung "Regionale und urbane Umwelttechnologien" sowie in zahlreichen Workshops werden drei Schwerpunktthemen behandelt:

  • Verkehr, Logistik und Telematik,
  • Ver- und Entsorgung,
  • Stadterneuerung und Neues Bauen.

Wiens Bürgermeister Dr. Michael Häupl wird bei der Veranstaltung Spitzenvertreter aus Politik und Wirtschaft aus ganz Europa begrüßen können. Hochkarätige Referenten, darunter Vertreter des KGRE, der Europäischen Kommission, der UNIDO und der Europäischen Investmentbank, werden Erfahrungen diskutieren und austauschen. Themenspezifische Fachexkursionen und eine internationale Technologie- und Partnerbörse runden das Programm ab.

Aktive Teilnahme europäischer Regionen

Europäische Regionen sowie europäische und internationale Organisationen haben ihre aktive Teilnahme bereits zugesagt - unter anderem die Städte Dortmund, Berlin, Brünn, Bratislava, Moskau, Palermo, Bergamo und Vicenza, Regionen aus Frankreich, Spanien, Ungarn und Rumänien sowie deutsche Länder.

Das Veranstaltungsprogramm des 4. Wirtschaftsforums der Regionen Europas erhalten Sie bei Messe Wien, Telefon: ++43 1/727 20/226, Fax:
++43 1/727 20/445, e-mail: info§messe.at

ots Originaltext: Wiener Messen & Congress
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

Rückfragen & Kontakt:

Wiener Messen & Congress
Bettina Glampferer
Tel.: 0043 1 727 20 226

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS