Große Auszeichnung für die Saalbacher Malerin Evi FERSTERER Utt: Einladung zur Ausstellung im Rahmen der DIALOGUES 1997 in St. Petersburg

Wien (OTS) - Eine große Auszeichnung und Ehre wurde der Saalbacher Malerin und Bildhauerin Evi Fersterer zuteil: Sie wurde von der MANEGE; der zentralen Ausstellungshalle in St. Petersburg (Rußland), eingeladen, im Rahmen der vom 27. Juli bis 20. August 1997 stattfindenden 3. Internationalen Biennale "DIALOGUES" eine Auswahl aus ihren zahlreichen Kunstwerken auszustellen.

Große Künstler aus vielen Ländern der ganzen Welt - wie z.B. Amerika, Israel, Deutschland, Italien u.v.a. - wurden zur "Dialogues 1997" eingeladen, ihre Kunstwerke auf einer Ausstellungsfläche von 4.300 m2 zu präsentieren. Die Manege befindet sich im historischen Zentrum von St.Petersburg, wurde im 19. Jahrhundert erbaut und ist eines der größten und bedeutendsten Ausstellungsgebäude in St.Petersburg. Zahlreiche Besucher werden zu dieser Ausstellung erwartet, bei der Evi Fersterer mit 31 Ölbildern, Aquarellen und Kreideportraits vertreten ist. Die Einladung zu dieser internationalen Ausstellung ist eine große Anerkennung für das Kunstschaffen von Evi Fersterer. Sie bietet die Grundlage für eine später geplante Großausstellung in St. Petersburg.

Lebenslauf EVI FERSTERER

Geboren am 31.12.1948 - Evi Gassner.
1955-1959Volksschule Leogang
1959-1963Hauptschule Saalfelden. Ihre Zeichnungen
fallen auf, Lehrer Schwarzenauer spricht mit den Eltern 1963-1966Gastgewerbefachschule Salzburg;
anschließend Praktikum in England, später Kellnerin im
elterlichen "Kirchenwirt"
1968Heirat mit Sepp Fersterer, Umzug nach Saalbach
Geburt der Tochter Eva-Franziska
1970Geburt der Tochter Silvia-Helga.
Hilft ihrem Mann beim Aufbau der Betriebe. Er baut mit
altem Holz, dies wird später eine eigene Richtung in ihrer
Kunst - die Klotzbilder
1979Sommerakademie Salzburg. Professor Claus Pack
(Professor an der Akademie für bildende Kunst in Wien)
fördert Evi entscheidend, sie fühlt sich zur Malerei berufen 1980Sepp Fersterer baut ihr ein Atelier in Saalbach
1980-1983 Ferienakademie in Bruneck (Italien) bei
Professor Claus Pack.
Erste kleine Ausstellung in der Galerie im Arzthaus in
Maishofen
1984Veröffentlichung des 1. Kunstkalenders.Aufnahme
als Studentin in der Royal Academy of Arts in
London bei Direktor Peter Greenham
198529.9. - Geburt von Sohn Josef "Seppi"
1986Erscheinung des 1. Kunstkataloges
1987Verwirklichung ihres Spiegelbaumes am
Rathausplatz in Wien
Sie erwirbt einen Turm in Panzano, Italien, als zweites
Atelier.
22.2. - 13.3.1988: Ausstellung in der Galerie "Art 54" in
New York durch die Galeristin Alena Adlung
2.8. - 11.9.1988: Ausstellung "Aquarelle" im "Art 54" in New York 2.11. - 20.11.1988: Einzelausstellung im "Art 54" in New York Porträt im ORF - Kamera Günter Degn, Gestaltung Brigitte
Trnka
Februar 1990- Einzelausstellung in der Galerie
Würthle in Wien - Galeristin Johanna Dichand
Katalog mit Winter- und Waldbildern sowie ihren
Klotzbildern
1991Gemeinschaftsausstellung mit Anthony Eyton (Royal
Academy of Arts London) und Arik Brauer in der Galerie in
Saalbach
1992Kinderbuchprojekt bei den Leoganger
Kinderkulturtagen.
Oktober 1992 - Einzelausstellung ART Hamburg - 3.
Kunstkatalog
1993Oktober 1993 - Werkschau von 150 Bildern in der
Heimatgemeinde Leogang beim Kirchenwirt/Samerstall -
eine Initiative der Rotarier und der Gemeinde Leogang -
4. Kunstkatalog
November/Dezember 1993 - Einzelausstellung in der
Galerie Schillerplatz in Wien
Buch: Bilder zu den Gedichten von Vladimir Solov'ev im Zusammenwirken mit Don Adolfo Asnaghi und Professor
Ludolf Müller
1994Dauerausstellung im Heimathaus Saalbach.
1995Oktobervernissage im Schloß Mittersill
5. Kunstkatalog "Evi Fersterer - Bilder und Texte" - Art Print Verlag
Für ihre Winterbilder entwirft und realisiert sie ihr Freiluftatelier "Koffer am Berg"
(2 x 2 m)
Dezember 1995 bis März 1996: Ausstellung in der Galerie
Saalbach
Winter 1995/96: Evi Fersterer erregt Aufsehen mit ihrer
Aktion "Abrechnung mit meinem früheren Denken" - sie
zerstört ihren Nerzmantel und stellt ihn vor der Galerie in Saalbach aus.
1996Im Sommer 1996 beginnt sie in Panzano mit der
Bildhauerei. Sie schlägt einen Kopf in Marmor "Seppi",
danach entsteht ihre "Madonna della Luce" in Pietraforte
Oktober 1996: Aktion "Nerzmantel" - Ausstellung im Universitätskulturzentrum Klagenfurt "An der Grenze des
Erlaubten - Kunst und Zensur in Österreich"
Dezember 1996: 1. Kunst-Adventkalender an der Fassade
des Cafe Landtmann in Wien - Ausstellung und Spende
eines Ölbildes zu Gunsten der Aktion "Licht ins Dunkel" (Adventfenster vom 21. Dezember)
1996/97Dezember 1996 bis März 1997 - Ausstellung in
der Galerie Saalbach:
Lorenzo Bonechi (1955-1994) - Sammlung seiner Freunde
Konrad Dietrich - Objekte, Aquarelle, Symbole
Evi Fersterer - Winterbilder aus dem Kofferatelier
Juni 1997: Der Rotary Club Saalfelden präsentiert das von
Evi Fersterer und Kindern der Volksschule Saalbach
illustrierte Kinderbuches "Die gelbe Lokomotive" von
Dmjtrij de Spiller
27. Juli bis 20. August 1997 -
Ausstellung in der MANEGE in St. Petersburg (Rußland) im
Rahmen der DIALOGUES 1997.

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: 01/211 37/2930 DW oder
0664/181 1776)

Brigitte GAMPE

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AGR/OTS