Egerer: NÖ Initiativen zur Schaffung von Arbeitsplätzen greifen

Niederösterreich, 17.7.97 (NÖI) Niederösterreich ist nicht umsonst, was die Beschäftigung betrifft, im Reigen der Bundesländer die Nummer 1. So wurden konkrete Projekte zur
Senkung der Arbeitslosigkeit in unserem Bundesland
ausgearbeitet und zu einem großen Teil auch schon verwirklicht. Besonderes Augenmerk wurde dabei auf Problemgruppen gelegt, wie
zum Beispiel die Jugendlichen. Der Verein Jugend und Arbeit ist dabei ein ganz besonders wichtiger Partner, stellte LAbg. Maria Luise Egerer fest.****

Die Hauptaufgabe des Vereins ist die Schaffung
vorübergehender Beschäftigungsmöglichkeiten, Schwerpunkt der Arbeit des Vereines im Jahr 1997 ist die im September 1996 auf Initiative von LH-Stv. Liese Prokop gestarteten Aktion "NÖ Lehrerbörse" für Absolventen der Pädagogischen Akademien bzw. Universitäten, die im Lehrberuf keine Arbeitsstelle erhalten
haben. Bereits Ende 1996 wurden 85 Lehrerinnen bei diesem
Verein eingestellt. Einen weiteren Schwerpunkt für das Jahr
1997 stellt das Projekt "Mobile Kinderbetreuerinnen - Flying Nannies" dar. Es hat die Integration von 25 arbeitslosen Kindergärtnerinnen zum Ziel. Darüber hinaus sind Förderprojekte für Behinderte und für den Wiedereinstieg in das Berufsleben (Kindergarten-Wiedereinstieg) beabsichtigt, so die Abgeordnete weiter.

Diese Maßnahmen werden einen weiteren Beitrag dafür
schaffen, daß in Niederösterreich jeder junge Mensch einen Arbeitsplatz findet, betont Egerer.

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI