RINOL AG: Konsequente Marktdurchdringung in Europa: Expansion nach Italien

Renningen (ots-Ad hoc-Service) - Mitteilung gemäß Paragraph 15 WpHG übermittelt von der DGAP. Für den Inhalt der Mitteilung ist allein der Emittent verantwortlich.

Das erst im Juni 1997 gegründete
Tochterunternehmen RINOL Sinitalia Beteiligungs GmbH hat am 30.06.1997 die Geschäftsanteile der Sinitalia s.r.l. Rovigo, Italien zu 100 % und rückwirkend zum 01.01.1997 übernommen.

Die Anteile wurden bisher von der Ispo GmbH unter dem Dach der Dyckerhoff-Gruppe gehalten. Das Stammkapital der Sinitalia s.r.l. beträgt 600 Mio. Lire. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Die Sinitalia s.r.l. ist erfolgreicher Hersteller von Gießharzprodukten im italienischen Markt. Von derzeit ca. 1,5 Mio. Quadratmeter Flächen, die jährlich in Italien beschichtet werden, deckt Sinitalia s.r.l. ca. 20 % ab, d.h. ca. 300.000 Quadratmeter Fläche werden pro Jahr mit Produkten der Sinitalia beschichtet. Die Jahresleistung (Materialverkauf) beträgt ca. 7 Mio. DM. Die Verlegeleistung wird von selbständigen Sinitalia Ring Partnern, ähnlich dem RINOL Ring Partner Konzept, erbracht.

RINOL sieht diese Akquisition nicht nur als Erweiterung der Marktvernetzung in Südeuropa. Offensichtliche Synergien aus der Übernahme im Einkauf und Vertrieb werden dadurch noch verstärkt, daß Sinitalia über die Integration in die RINOL-Gruppe in der Lage ist, am italienischen Markt Gesamtsysteme zu verkaufen, d.h. Produkte anderer RINOL Tochterunternehmen, wie IVH, DFT und Duralit, in bewährter Modulverkaufsweise anzubieten.

Ende der Mitteilung

Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

http://www.ots.apa.at

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/05