Strasser: Semmering-Eisenbahntunnel: Baustop, weil unfinanzierbar

Explodierende Tunnelkosten gefährden Nahverkehrsausbau

Niederösterreich, 19.6.(NÖI) "Die Baukosten für den Semmering-Eisenbahntunnel explodieren. Nach jüngsten Medienberichten soll dieses Projekt nun bereits 10,5 Milliarden kosten. Experten sprechen sogar von 12 Milliarden. Wir
verlangen daher den sofortigen Baustop bei Probestollen, weil dadurch wichtige Nahverkehrsprojekte gefährdet sind ", erklärte heute LAbg. Dr. Ernst Strasser. ****

Ein Projekt, dessen Finanzierung nach wie vor völlig unklar
ist, ein Projekt, das aufgrund vorhandener Kapazitäten völlig unnötig ist und ein Projekt, das ein ökologisches Risiko für
die ganze Region darstellt, droht damit zum Fiasko für die Steuerzahler zu werden. "Auch die SPÖ-NÖ sollte endlich
einsehen, daß dieses Geld dringend für den Ausbau des
Nahverkehrs in der Ostregion benötigt wird. Bei 12 Milliarden
für den Semmering-Eisenbahntunnel profitieren 300 Pendler, bei
12 Milliarden für den Nahverkehr profitieren 200.000 Pendler", schloß Strasser.

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI