Höchtl: Länder erhalten 600 Millionen Schilling vom Bund für Kinderbetreuungseinrichtungen

Niederösterreich liegt mit knapp 100 Millionen Schilling an zweiter Stelle

Niederösterreich, 15.6.97 (NÖI) Auf Basis des Finanzausgleichsgesetzes erhalten die Länder im Jahr 1997 Zweckzuschüsse in der Höhe von 600 Millionen zur Errichtung und zur Förderung von Kinderbetreuungseinrichtungen. Auf Niederösterreich, so Höchtl, entfällt mit 16,46% nach Wien, der zweitgrößte Anteil an den zweckgebundenen Mitteln.****

"Besonders erfreulich ist die Tatsache, daß Niederösterreich
im Gegensatz zu einigen anderen Bundesländern, den zustehenden Gesamtzuschuß von 98,760.000 Schilling zur Gänze für Kinderbetreuungsprojekte ausgeschöpft hat", schloß Höchtl.

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI