Wechsel an der Spitze des Verbandes Österreichischer Versicherungsmakler

Wien (OTS) - Turnusgemäß fand dieser Tage in der Generalversammlung des Verbandes Österreichischer Versicherungsmakler (VÖVM) ein Wechsel an dessen Spitze statt. Dem bisherigen Obmann, Jauch & Hübener-Aufsichtsrat Dr. Hans Hajek folgt der Geschäftsführer der VMG - der Maklergesellschaft der Ersten österreichischen Spar-Casse-Bank - Dipl.Ing. Christian Siegl. Dr. Hajek bleibt den Usancen entsprechend als 1. Obmann-Stellvertreter im Vorstand.

In einem ersten Statement bedankte sich Dipl.Ing. Siegl bei den ausscheidenden und mit anderen Aufgaben betrauten Funktionären für die hervorragende Kooperation in der abgelaufenen Funktionsperiode, in der er bereits als Obmann-Stellvertreter fungierte. Insbesondere hob Siegel die besonderen integrativen und standespolitischen Fähigkeiten seines Vorgängers als Obmann, Dr. Hajek hervor.

Der VÖVM ist ein Fachverband des Österreichischen Gewerbevereins und vertritt die Interessen insbesondere jener Versicherungsmakler, die hohe Reputation aufweisen. Dementsprechend wird auch die Auslese bei der Aufnahme neuer Mitglieder besonders sorgfältig vorgenommen.

Bereits in der Vergangenheit - insbesondere aber in der Ära Dr. Hajek - ist es gelungen, die volkswirtschaftliche Bedeutung der Versicherungsmakler im Bewußtsein einer breiteren Öffentlichkeit besonders zu verankern. Der VÖVM gab zu wichtigen Gesetzesmaterien, die sein Umfeld betrafen Stellungnahmen ab. Sie wurden - besonders wegen ihrer Ausgewogenheit - von den politischen Entscheidungsträgern stets sehr ernsthaft evaluiert.

Der VÖVM hat in der Vergangenheit sehr viel in die Aus- und Weiterbildung der Versicherungsmakler investiert. Diese Anstrengungen werden auch in der neuen Funktionsperiode mit viel Elan weiterverfolgt. Insbesondere im Fortbildungsbereich wird sich die Tätigkeit des VÖVM in nächster Zukunft weiter stark entfalten.

Der VÖVM wird auch in dieser Funktionsperiode - so der neue Obmann Dipl.Ing. Siegel - den Kontakt zu den Versicherungsunternehmen weiter intensivieren, aber dabei stets seine Rolle unterstreichen, die Interessen der Kunden in den Mittelpunkt des Dialoges zu stellen. Als Berater und Vertrauensperson des Versicherungskunden, der auch oftmals Konsument ist, gelten die Anliegen der Versicherungsmakler und der Konsumentenschützer generell der Vertretung der Interessen der Versicherungsnehmer.

Gerade das macht es erforderlich und sinnvoll, daß auch in der Ära Dipl.Ing. Siegl das gegenseitige Zusammenwirken von Versicherungsunternehmungen und Versicherungsmaklern ein permanentes Diskussionsthema sein wird; mit der eindeutigen Zielrichtung, den Kundennutzen zu optimieren.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Gewerbeverien
Tel.: 587 36 33

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OGV/02