Österreichischer Marketingpreis 1997: 2. Platz für Berglandmilch mit Mossbacher-Käse

Wien (OTS) - Der Berglandmilch Reg.Gen.m.b.H. wurde gestern abend beim Österreichischen Marketingpreis 1997 der zweite Preis verliehen. Das Agrar-Unternehmen (mit den Marken Schärdinger und Desserta) erhält die von ÖWPWZ (Österreichisches Produktivitäts- und Wirtschaftlichkeitszentrum) und Wirtschaftsministerium vergebene Auszeichnung für die erfolgreiche Produkteinführung und Vermarktung des Moosbachers, ein besonders mit Hinblick auf den europäischen Exportmarkt entwickelter, neuartiger Käse. Damit ist Berglandmilch beim diesjährigen Marketing-Preis das erfolgreichste Unternehmen aus der Lebensmittelbranche.

Mit der Neuentwicklung des Moosbachers setzte die Berglandmilch gezielt auf ein typisch österreichisches Qualitätsprodukt, um damit im heftigen europäischen Wettbewerb der Mopro-Branche ein neues Marktsegment zu erschließen und das Image Österreichs als Käseland mit eigenständigen Käsesorten zu prägen.

Geschmackvoll, eigenständig, naturbelassen und unverwechselbar in der Präsentation - nach diesen Vorgaben entwickelte die steirische Molkerei Voitsberg eine völlig neue Käse-Kreation. Der Moosbacher ist der erste Schnittkäse, der mit Hilfe zweier Reifeverfahren hergestellt wird: Eine Mischung aus Großlochreifung und Rotkulturreifung gibt dem Moosbacher einen unverwechselbaren würzigen Geschmack und die bislang nur bei milden Käsesorten erzielten großen Löcher.

Auffällig auch die Verpackung: Der sieben Kilo schwere Moosbacher-Laib ist mit einem Leinentuch umhüllt, das für die naturbelassene Reifung im traditionellen Käsetuch steht. Die auf der Breitseite des Laibes aufgedruckten Österreich-Flaggen lassen seine Herkunft auch im aufgeschnittenen Zustand jederzeit erkennen.

Diese zwei herausragenden Vorteile des Moosbachers - einzigartiger Geschmack und ungewöhnliche Verpackung - standen im Zentrum der Marketingmaßnahmen. Sein Erfolg gibt dieser Strategie recht: Seit der Einführung im Herbst 1996 wurden allein in Österreich an die 250 Tonnen Moosbacher verkauft. In Deutschland reiht sich der Moosbacher auf Anhieb unter die Top 3-Artikel des Schärdinger Sortiments. Auch in Belgien, Finnland, Niederlande, Spanien, Frankreich und der Schweiz wurde der Moosbacher erfolgreich eingeführt. Bei der Internationalen Qualitätsprüfung "Monde Selection" in Brüssel 1996 erhielt der Moosbacher die große Goldmedaille.

Für die Umsetzung des Marketing-Konzeptes waren bei Berglandmilch Klaus Goldmann und Mag. Christian Seher verantwortlich. Extern wurde das Moosbacher-Marketing Team von der PR-Agentur Stratcom und den Werbeagenturen Teasm BBDO und Dr. Kossdorff unterstützt.

Rückfragen & Kontakt:

Agentur Stratcom
Florian Faber
Tel.: 01/715 81 91/21
0664/260 78 95

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS