Strasser: Keine Sicherheitsakademie in Traiskirchen

Außer Spatenstich nichts gewesen: Leere SP-Versprechungen - Teil 2

Niederösterreich, 12.6.(NÖI) "Keine Sicherheitsakademie aus budgetären Gründen, heißt es aus dem Innenministerium. Damit präsentieren sich die SPÖ-NÖ-Vertreter erneut als Männer großer Worte aber keiner Taten. Noch im März dieses Jahres wurde von SP-Seite diese Einrichtung der Bevölkerung in großem Stile angekündigt. Innenminister Schlögl sprach von einem Baubeginn spätestens 1998. Der Spatenstich erfolgte bereits im Jahre 1994 durch den damals zuständigen Minister Löschnak. Jetzt droht dem Projekt 'Sicherheitsakademie Traiskirchen' das endgültig Aus", erklärte heute LAbg. Dr. Ernst Strasser. ****

Statt sich bei ihren Parteikollegen aus dem Innen- und Finanzministerium für diese wichtige Sicherheitseinrichtung
stark zu machen, zogen die SPÖ-NÖ-Vertreter als große Ankündigungspolitiker durchs Land. "Die Menschen in diesem Land haben das Recht auf eine ehrliche und offene Politik. Wie bei Semperit, Unifrost und bei der Donau-Uni gilt auch hier: Nicht
die großen Worte zählen - es zählen die Ergebnisse", schloß Strasser.

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI