Präsident Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll und Obmann Johann Schuhböck legen ihre Funktionen zurück

Maria Enzersdorf (OTS) - Landeshauptmann und Präsident Dr. Erwin Pröll und der Vorstandsvorsitzende Johann Schuhböck gaben heute früh bekannt, per sofort aus ihren Funktionen beim SCN Admira Wacker auszuscheiden.

Die Gründe dafür liegen in der uneinheitlichen Meinung der Entscheidungsgremien des Vereines und die permanenten imageschädigenden Äußerungen einzelner Funktionäre gegenüber den Medien.

Pröll und Schuhböck bekennen sich nachdrücklich zur Idee und zum Konzept eines SCN im Zentralraum Niederösterreichs und wollen diese im Interesse der fußballbegeisterten Jugend des Landes weiter forcieren.

Die Zielsetzung, innerhalb von 3 - 5 Jahren einen wirtschaftlich fundierten, sportlich konkurrenzfähigen NÖ Spitzenklub aufzubauen kann aber unter den Gegebenheiten nach Ansicht von Pröll und Schuhböck bei Admira Wacker nicht realisiert werden.

So haben sich der Aufsichtsrat und einzelne Mitglieder des Vorstandes eindeutig gegen die Wünsche der ausschließlich von Präsident Pröll und Obmann Schuhböck gewonnenen Sponsoren gestellt und damit die wirtschaftliche Absicherung des Profi-Fußballs in Niederösterreich gefährdet.

Überdies hat das "Bosman-Urteil" speziell für den SCN Admira Wacker gravierende Änderungen in der bisherigen Praxis der Budgeterstellung mit sich gebracht; das dafür nötige Umdenken hat bei einem Großteil der Vereinsfunktionäre leider nicht stattgefunden.

Ab nun haben der Vorstand und der Aufsichtsrat von Admira Wacker die Möglichkeit, den Klub nach ihren Vorstellungen in der Südstadt auszurichten.

Rückfragen & Kontakt:

SCN Admira Wacker
Presse
Tel.: 02236/23 4 79

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS