Prokop: Neubau des Pflegeheimes in Schrems wird 1998 realisiert

Niederösterreich, 23.5.97 (NÖI) "Ich kann den Angriff der
SPÖ nur damit erklären, daß ihr die einschlägigen Beschlüsse und Entscheidungen im Niederösterreichischen Landtag entgangen sind. Die 47 NÖ Landespensionisten- und Pflegeheime werden schrittweise einem zeitgemäßen baulichen und pflegerischen Standard angepaßt. Dabei sind wegen der damit verbundenen hohen Kostenbelastung aber Prioritäten für die einzelnen
Heimstandorte zu setzen. Der Standort Schrems, und das ist auch
der SPÖ bekannt, wird beim nächsten Ausbau- und Investitionsprogramm für die Pensionisten- und Pflegeheime 1. Priorität besitzen und vorrangig behandelt", kontert LH-Stv.
Liese Prokop Angriffen des SP-Abgeordneten Maier im
Zusammenhang mit dem Landesheim Schrems. Das nächste Ausbau-
und Investitionsprogramm werde derzeit ausverhandelt und ab
1998 realisiert. Schwerpunkt dieses zukünftigen Investitionsprogrammes ist die Modernisierung veralteter Heime
und die Umstrukturierung von Wohn- und Pflegebetten.****

"Die Anfrage des Kollegen Maier im Landtag vom 17. Oktober
des vergangenen Jahres habe ich am 14. November bereits
beantwortet. Das dürfte Herrn Kollegen Maier entgangen sein.
Ebenso hat er offenbar übersehen, daß der NÖ Landtag auch mit
den Stimmen seiner Partei den Neubau des Pflegeheimes in
Schrems im Jahr 1994 zurückgestellt hat", schließt Prokop ab.

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI