OeNB - Oesterreichische Nationalbank weist neue Vorwürfe mit aller Entschiedenheit zurück

Wien (OTS) - In einer Aussendung des Freiheitlichen
Pressedienstes, wird der Inhalt eines dringlichen Antrages im Nationalrat der Abgeordneten Dr. Haider und Kollegen betreffend Postenschacher und Freunderlwirtschaft im Wortlaut
wiedergegeben.

Die Oesterreichische Nationalbank weist die in diesem Antrag gegen die OeNB zum wiederholten Male vorgebrachten Vorwürfe auf
das Entschiedenste zurück.

Im einzelnen stellt die Oesterreichische Nationalbank
folgendes klar:

* Die Behauptung, "die Kontrollorgane der OeNB kontrollieren
sich selbst" stimmt in keiner Weise.

Im Nationalbankgesetz sind die Aufgaben von Generalrat und Direktorium und die damit in Verbindung stehenden
Informationsrechte und -verpflichtungen genau und eindeutig definiert.

* Die Behauptung einer "Wettbewerbsverzerrung" bezieht sich
auf ein laufendes Verfahren und ist daher seitens der
Notenbank nicht zu kommentieren.

Alle weiteren Behauptungen in diesem Zusammenhang entbehren
jeder Grundlage.

* Die Behauptung "Die Gigantomanie kennt keine Grenzen: Die
OeNB baut um 3 Mrd. Schilling ein Bankgebäude" ist zurückzuweisen. Der Neubau für die High-Tech-Bereiche der
OeNB (z.B. Banknotendruckerei, DV-Zentrum) ist - wie viele Gutachten belegen - sowohl aus betriebswirtschaftlichen als
auch aus sicherheitstechnischen Überlegungen notwendig. Überdies dient dieser Neubau der Erhaltung des heimischen Wirtschaftsstandortes im Zahlungsmittelbereich.

* Die im Zusammenhang mit der Höhe der Bezüge und Pensionen
der Mitarbeiter der OeNB vorgebrachten Behauptungen sind
seitens der OeNB in einer Vielzahl von Stellungnahmen
bereits wiederholt entkräftet worden.

  • Die Behauptungen über die "Performance" der OeNB sind angesichts der hohen Reputation der OeNB im In- und Ausland
  • als Resultat der erfolgreichen Währungspolitik - unangebracht.

Rückfragen & Kontakt:

Oesterreichische Nationalbank
Sekretariat des Direktoriums/
Öffentlichkeitsarbeit
Tel.Nr.: 404 20 DW 6666

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ONB/OTS