DBV-Winterthur Holding übernimmt TRANS/telcon

Wiesbaden (ots-Ad hoc-Service) - Mitteilung gemäß Paragraph 15 WpHG übermittelt von der DGAP. Für den Inhalt der Mitteilung ist allein der Emittent verantwortlich.

Der Aufsichtsrat der DBV-Winterthur Holding AG hat in seiner heutigen Sitzung der Übernahme der Transatlantische Allgemeine Versicherung AG und der telcon Allgemeine Versicherung AG (TRANS/telcon) zum Preis von 125 Mio. DM zugestimmt. Die Unternehmen befinden sich im Besitz der Winterthur-Gruppe, Schweiz, die über eine deutsche Zwischenholding 100% der Aktien hält. Der Kaufpreis enthält den Gegenwert eines substantiellen steuerlichen Verlustvortrags, der 1997 genutzt werden soll.

Mit dem Erwerb werden sämtliche deutschen Versicherungsaktiengesellschaften der Schweizerischen Winterthur-Gruppe unter dem Dach der DBV-Winterthur Holding vereint. Die organisatorische Eingliederung und die Zusammenführung der Vertriebe von DBV-Winterthur und TRANS/telcon wurde bereits 1996 abgeschlossen. Die Beitragseinnahmen der in Hamburg ansässigen TRANS/telcon Versicherungen betrugen 1996 insgesamt 366 Mio. DM.

Der Aufsichtsrat der DBV-Winterthur Holding hat in seiner Sitzung ferner beschlossen, der Hauptversammlung die Umwandlung der vinkulierten Namensaktien in Inhaberaktien vorzuschlagen. Hierüber wird die Hauptversammlung am 25. Juni 1997 entscheiden.

Wenn Sie Fragen haben, rufen Sie uns einfach an.

Investor Relations Frau Rosenzweig (Tel. 0611 363 4307) Herr Brünner (Tel. 0611 363 4636) Herr Dr. Rollig (Tel. 0611 363 2358)

Pressestelle Herr Gramberg (Tel. 0611 363 2593)

Ende der Mitteilung

Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

http://www.ots.apa.at

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/OTS-AD HOC-SERVI