ÖBB: Einvernehmliche Design-Lösung für Doppelstockwagen in Niederösterreich

Wien (OTS) - Die Österreichischen Bundesbahnen stehen vor der größten Investitionsoffensive für Pendler: Für neue Waggons werden rund 8 Milliarden Schilling, davon 1,7 Milliarden durch das Land Niederösterreich, investiert. Das Programm sieht auch den Einsatz von zunächst 180 Doppelstockwagen in Niederösterreich vor.

Alle Züge erhalten das gleiche Innen- und Außendesign. Das Wageninnere zeichnet sich durch moderne Sitze mit Kopfstützen, Armlehnen und Fußstützen sowie durch kleine Klapptische aus.

Beim Außendesign haben die ÖBB einen neuen Weg eingeschlagen: Es wurde eine eigene, deutlich von bereits vorhandenen Reisezugwagen abweichende Charakteristik gefunden, die künftig einheitlich bei allen im Nahverkehr fahrenden Garnituren angewendet wird. Die neue Designlinie wird zweifärbig in rot-hellgrau gehalten.

Bei den in Niederösterreich fahrenden Doppelstockwagen werden in Absprache mit der Niederösterreichischen Verkehrsorganisationsgesellschaft (NÖVOG) zusätzliche Werbemaßnahmen gesetzt. Auf den grauen Teilen der Wagen werden auf beiden Seiten jeweils zwei äWiesel-Logos" und das äNÖ-Logo" angebracht. Ähnliche Logos werden auch im Wageninneren angebracht.

Die ersten Doppelstockwagen werden ab September 1997 auf der Südbahn zwischen Wien und Payerbach-Reichenau eingesetzt.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 5800-35261
Fax: 5800-25010

Österreichische Bundesbahnen

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NBB/OTS