VAMED: Erstauftrag von den Philippinen

36 Spitäler werden modernisiert

Wien (OTS) - Die VAMED Engineering hat vom philippinischen Gesundheitsministerium einen Auftrag im Wert von rd. 200 Millionen Schilling zur Modernisierung von 36 Regierungspitälern erhalten.

Der Auftrag sieht die Modernisierung der chirurgischen Abteilungen (Operations- und Intensivebene) sowie der Ambulanzbereiche vor. Weiterer Schwerpunkt ist die Errichtung von Entsorgungsanlagen für die Beseitigung von Spitalsmüll in allen 36 Häusern. Neben der Planung, Lieferung, Installation und Inbetriebnahme der erforderlichen Geräte und Anlagen wird auch die Schulung des Personals durchgeführt. Rd. 10 weitere österreichische Unternehmen werden bei diesem Projekt als Zulieferanten beteiligt sein. Die Realisierung des Projektes wird in den nächsten 24 Monaten erfolgen.

Dieser Auftrag ist der erste Auftrag, den die VAMED von der philippinischen Regierung erhalten hat. Sowohl zur Unterstützung bei der Projektabwicklung als auch für die Verfolgung weiterer Projekte im privaten und öffentlichen Sektor des philippinischen Gesundheitswesens hat die VAMED Engineering nunmehr ein Repräsentationsbüro in Manila eingerichtet. Neben den Niederlassungen in Malaysien, Singapur und Indonesien hat damit die VAMED einen weiteren Stützpunkt in einem ihrer Schwerpunktmärkte Südostasien geschaffen - erst vor wenigen Tagen konnte ein 360 Millionen Schilling-Auftrag aus Indonesien hereingenommen werden.

Rückfragen & Kontakt:

VAMED Engineering
Tel.: 601 55-107

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS