ÖIAG Aufsichtsrat stimmt Verkauf der Salinen (ÖSAG) an die Bietergruppe Androsch/RLB OÖ/Thomanek zu

Wien (OTS) - Der Aufsichtsrat der ÖIAG hat in der heute stattgefundenen Sitzung auf Antrag des Vorstandes dem Verkauf der österreichischen Salinen AG (ÖSAG) an die Bietergruppe Dr. Hannes Androsch/Raiffeisen-Landesbank Oberösterreich/Dr. Kurt Thomanek zugestimmt.

Die ÖIAG, welcher mit "Bundesgesetz über die Übertragung von Kapitalbeteiligungen des Bundes an die ÖIAG und Novelle zum ÖIAG-Gesetz" (BGBl Nr. 426/1996 - gültig per 1. August 1996) die Anteile an der ÖSAG übertragen worden sind, hat bereits im Oktober des Vorjahres unter Beiziehung eines Beraters (AMandA) den Verkaufsprozeß eingeleitet.

Die trotz Wegfalls des Salz-Monopols nach wie vor starke Marktposition der ÖSAG erregte großes Interesse im In- und Ausland an diesem traditionellen, einer Region stark verbundenen Unternehmen.

Neben der Erzielung eines entsprechend hohen Kaufpreises und den vom Gesetz vorgegebenen Kriterien - Erhaltung österreichischer Industriebetriebe und industrieller Wertschöpfung - war im Fall des Verkaufs der ÖSAG auch die Risikoabsicherung des Bundes aus dem Bergrecht zu berücksichtigen.

Die Bietergruppe Androsch/RLB OÖ/Thomanek hat unter Berücksichtigung aller Kriterien das beste Preisangebot abgegeben.

Rückfragen & Kontakt:

ÖIAG, Pressestelle
Dkfm. Lutz Sperlich
Tel.: +1/711 14 274

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AIP/OTS