Greenpeace-Appell: Jetzt entscheidet jede Stimme über Österreichs Gentech-Zukunft

Umweltorganisation kritisiert Verharmlosungen von seiten industrienaher Wissenschafter

Wien (OTS) - Mit dem dringenden Appell, das
Gentechnik-Volksbegehren am kommenden Wochenende zu unterschreiben, wandte sich Greenpeace heute an die österreichische Bevölkerung. "Nun kommt es auf jede Stimme an", richtet Greenpeace-Sprecher Matthias Schickhofer seine Stimme an alle, die das Volksbegehren noch nicht unterzeichnet haben. "Die Zahl der Unterschriften am Wochenende wird über Österreichs Gentech-Zukunft entscheiden."

Greenpeace prangerte auch Verharmlosungen der Gentechnik-Gefahren von seiten industrienaher Wissenschafter und Politiker an. So behauptete der Grazer Lebens-mittelchemiker Werner Pfannhauser in einer Auftragsarbeit für das Wirtschaftsministerium unlängst, daß "horizontaler Gentransfer im Bereich Pflanzen und Tiere bisher nicht beobachtet wurde". Schickhofer widerlegt Pfannhausers Behauptung als falsch und unseriös: "Dr. Pfannhauser ist offenbar nicht am letzten Stand der Wissenschaft. In unseren Recherchen wiesen wir nach, daß während der letzten vier Jahre in weit über hundert (!) wissenschaftlichen Publikationen Gentransfer zwischen Bakterien, Tieren, Pflanzen, Pilzen, Viren und Algen eindeutig nachgewiesen wird."

Die Freisetzung neuer Gentech-Organismen kann beispielsweise zum Entstehen neuer Krankheiten führen oder das Ökösystem irreversibel verändern. Pfannhausers Verharmlosungs-Versuche im Auftrag von Minister Farnleitner sind in höchstem Maß unverantwortlich, kritisierte die Umweltorganisation in einer Aussendung.

"Das Volksbegehren muß als erfolgreichstes Umwelt-Referendum ein mächtiges Signal der Bevölkerung an die Regierung werden", schloß Schickhofer. "Denn nur dann werden die verantwortlichen Politiker endlich zu handeln beginnen."

Weitere Informationen: Matthias Schickhofer, Greenpeace Österreich; Tel.: 01-7130031-44 oder 0664-3386503

Greenpeace Österreich 1030 Wien, Auenbruggergasse 2 Tel:
01-7130031-0, Fax: 01-7130030 E-Mail: Greenpeace@inmedias.ping.at --

Black*Box modem: +43 1 407 31 32 internet:blackbox.at port:510 http://www.blackbox.at/

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GRP/OTS