Exklusiv-Interview mit Maria K.

Vorausmeldung zu NEWS Nr. 15/10.3.1997 Das Mißhandlungsopfer: "Ich kann meiner Mutter nicht verzeihen. Sie ist für mich gestorben."

Wien (OTS) - In einem Exklusiv-Interview mit dem heute
erscheinenden Nachrichtenmagazin NEWS nimmt Maria K., das Opfer der in der Vorwoche wegen Mißhandlung verurteilten Ernestine K., erstmals nach dem Prozeß Stellung. Maria K. erzählt neue Details ihrer Kindheit und spricht offen darüber, wie sie die Zukunft bewältigen will. Über ihre Adoptivmutter sagt Maria K.: "Ich will nie wieder etwas von ihr hören. Ich kann ihr nicht verzeihen. Sie ist für mich gestorben." Anders als in den Darstellungen von Ernestine K. hätte sie extrem darunter gelitten, zum Schlafen in eine Kiste gesperrt zu werden. Maria K.: "Irgendwann dachte ich mir, ich nehme mir ein Werkzeug mit in die Kiste. Und wenn sie aufmacht, dann erschlage ich sie."

Bisher sei nur ein Bruchteil der Qualen, die ihr ihre Adoptivmutter angetan hatte, zur Sprache gekommen. Maria K.:
"Hunderte Dinge könnte ich aufzählen, wie sie mich in der Nacht an den Baum gefesselt hat, damit sie mich direkt von ihrem Schlafzimmerfenster aus sehen konnte..."

Das gesamte Interview der Maria K. können Sie unter der Tel.Nr. 213 12-DW 103 bei Fr. Breyer anfordern.

Rückfragen & Kontakt:

NEWS
Tel.: 0222/213 12

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEW/OTS