Neuerlicher Streik der Italienischen Staatsbahnen

Einschränkungen im internationalen Bahnverkehr

Wien (OTS) - Das Bahnhofspersonal der Italienischen
Staatsbahnen tritt neuerlich in einen 24-stündigen landesweiten Streik. Von heute, Dienstag, den 18. März 1997, 21.00 Uhr bis Mittwoch, den 19. März 1997, 21.00 Uhr kommt es im Bahnverkehr
in Italien zu massiven Behinderungen und Einschränkungen. Auch
der internationale Bahnverkehr ist davon teilweise betroffen.
Mit Zugausfällen und Verspätungen muß gerechnet werden.

So werden die internationalen Nachtzüge 237, 236 San Marco
nur bis bzw. von Villach geführt. Ab Villach wird von den ÖBB
eine Weiterfahrt nach Venedig mit Bussen organisiert. Die
Nachtzüge EN 235/EN 234 Remus von Wien nach Rom und retour
sowie die Züge 1235/1234 von Wien nach Florenz und retour
werden allerdings planmäßig geführt.

Nähere Auskünfte gibt es bei der Zugauskunft unter der
Tel. Nr. 1717 bzw. bei allen größeren Bahnhöfen.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 5800-33702
Fax: 5800-25010

Österreichische Bundesbahnen

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NBB/OTS