Greenpeace schlägt Alarm: Gentech-Mais EU-weit zugelassen!

"Minister Prammer muß umgehend Importverbot erlassen!"

Wien (OTS) - Das Aufatmen nach dem Agrana-Rückzieher war nur kurz. Greenpeace schlägt neuerlich Gentech-Alarm: Wie soeben bekannt wurde, haben die französischen Behörden den Gentech-Mais von Ciba-Geigy bereits am 4. Februar offziell zugelassen. Die EU-Staaten werden das Nostrifikationsschreiben aus Paris dieser Tage erhalten. Somit darf der Gentech-Mais ab sofort in Österreich verkauft werden. Auch die Aussaat von Gentech-Mais ist in Österreich damit erlaubt.

Greenpeace forderte in einem dringlichen Schreiben Komsumentenschutz-Ministerin Barbara Prammer auf, das schon von ihrer Vorgängerin Christa Krammer angekündigte Importverbot für Gentech-Mais umgehend in Kraft zu setzen, um Österreichs Konsumenten und Bauern vor Gentech-Mais Importen zu schützen.

Der Gentech-Mais von Ciba-Geigy wurde durch Genmanipulation gegen das Totalherbizid Basta resistent gemacht und produziert das Insektengift BT-Toxin. BT-Toxin ist als natürliches Insektenschutzmittel auch im biologischen Landbau zugelassen. Wissenschaftler und Biobauern befürchten, daß durch einen breiten Anbau von Gentech-Mais Insekten gegen BT-Toxin resistent werden könnten und damit das Bio-Insektenschutzmittel an Wirkung verliert. Ökonomische Einbußen für die Biobauern wären die Folge. Außerdem wurde der Gentech-Mais gegen das in der Humanmedizin eingesetzte Antibiotikum Ampicillin resistent gemacht.

Der Gentech-Mais wird vor allem als Futtermittel in der Landwirtschaft und als Mais-Stärke verwendet, und kann daher schon sehr rasch in die Lebensmittel gelangen.

"Jetzt ist rasches Handeln gefragt: Ministerin Prammer muß das angekündigte und von den Beamten des Gesundheitsministeriums bereits vorbereitete Importverbot umgehend in Kraft setzen", fordert Greenpeace-Sprecher Matthias Schickhofer. "Nur so kann verhindert werden, daß Österreichs Konsumenten nach der bereits in Tafelölen und Fritierfetten nachgewiesenen Gentech-Soja auch gentechnisch manipulierter Mais verkauft wird.

Rückfragen & Kontakt:

Greenpeace Österreich
Matthias Schickhofer
Tel.: 7130061-44 oder 0664-3386503
Florian Faber
Tel.: 7130031-26 oder 0663/087570

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GRP/OTS