• Nachrichten-
    agentur
  • Bildagentur
  • Informations-
    management
  • Informations-
    technologie

Message delivered APA-OTS Originaltext-Service

Einladung zur Pressekonferenz: Öko-Bündnis gegen größte Naturzerstörungsbaustelle Österreichs

Pressekonferenz von Greenpeace, WWF, GLOBAL 2000 und Ökobüro

Wien (OTS) - Geht es nach den Vorstellungen der TIWAG, sollen demnächst unberührte Hochtäler und intakte Flussjuwele in Tirol zerstört werden. Ein entsprechender Plan für den Ausbau des Wasserkraftwerks Kaunertal, wurde bereits beim Umweltministerium eingereicht. Die größten heimischen Umweltorganisationen lehnen den weiteren Ausbau der Wasserkraft nicht prinzipiell ab. Die vorliegenden Ausbaupläne der TIWAG würden die Grenzen der ökologischen Verträglichkeit jedoch weit überschreiten. Deshalb versprechen WWF, Greenpeace, GLOBAL 2000 und Ökobüro in einer gemeinsamen Erklärung, das Mega-Projekt der TIWAG mit allen Mitteln zu verhindern.

Welche Rolle spielt Umweltminister Berlakovich im Tiroler Kraftwerkspoker? Inwieweit liegt ein Missbrauch des Wasserrechtes vor? Welche - unter internationalem Schutz stehende - Gebiete, Flüsse und Arten sind betroffen? Welche EU-rechtlichen Konsequenzen hat die Republik Österreich zu befürchten?

  • Im Rahmen dieser Pressekonferenz erfahren Sie alle Hintergründe über das umstrittene Projekt.Ihre Gesprächspartner sind:
  • Hildegard Aichberger, Geschäftsführerin WWF Österreich
  • Alexander Egit, Geschäftsführer Greenpeace Zentral- und Osteuropa
  • Klaus Kastenhofer, Geschäftsführer GLOBAL 2000
  • Thomas Alge, Geschäftsführer Ökobüro

Moderation: Melanie Beran, Greenpeace

Wir freuen uns über Ihr Kommen und bitten um Anmeldung unter presse@wwf.at oder Tel. 01/48817-239.

Einladung zur Pressekonferenz: Öko-Bündnis gegen größte
Naturzerstörungsbaustelle Österreichs

Datum: 27.3.2012, um 09:30 Uhr

Ort:
Cafe Schottenring
Schottenring 19, 1090 Wien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WWF0009