Lueger: Österreich liegt bei Bekämpfung der Jugendarbeitslosigkeit im europäischen Spitzenfeld

Maßnahmen der Regierung für Jugendbeschäftigung greifen - 2012 starten "Jugend-Coaching" und "Lehrlings-Coaching"

Wien (OTS/SK) - Dank der guten Arbeit der Bundesregierung befindet sich Österreich bei der Arbeitslosenquote an vorderster Stelle in der EU und auch bei der Bekämpfung der Jugendarbeitslosigkeit ist Österreich führend, betont SPÖ-Jugendsprecherin Angela Lueger. "Sozialminister Rudolf Hundstorfer kämpft seit Jahren erfolgreich gegen die Jugendarbeitslosigkeit in Österreich. Eine Vielzahl von Maßnahmen wurde ins Leben gerufen, um allen Jugendlichen in unserem Land echte Zukunftschancen zu bieten - etwa die Ausbildungsgarantie mit der überbetrieblichen Lehrlingsausbildung." Dies seien "Best-Practice-Beispiele für ganz Europa", so Lueger am Dienstag gegenüber dem SPÖ-Pressedienst. ****

Auch in Zeiten der Krise sei es Österreich stets gelungen, eine der geringsten Jugendarbeitslosenquoten in der EU zu haben, unterstrich Lueger. Die Quote ist in Österreich nur etwa halb so hoch wie im EU-Durchschnitt. "Das ist die Folge verantwortungsvoller Arbeitsmarktpolitik", so Lueger. So erhalten dank der überbetrieblichen Lehrlingsausbildung rund 10.000 Jugendliche jedes Jahr eine fundierte Ausbildung. 2.000 Jugendliche werden in Produktionsschulen ausgebildet und erhalten dort die für sie notwendige zusätzliche Betreuung. Auch mit Programmen wie "Zukunft Jugend" und der Ausbildungsgarantie erhält jeder Jugendliche eine echte Zukunftschance. "Jeder jugendliche Arbeitslose ist einer zuviel", so die Jugendsprecherin. "Aber man darf die Erfolge, die in diesem Bereich erzielt werden, nicht immer nur schlecht reden", fordert Lueger.

"Wir werden in unseren Bemühungen gegen die Jugendarbeitslosigkeit nicht nachlassen. Im Gegenteil, wir verstärken sie", unterstrich Lueger. In diesem Jahr starten gleich zwei neue Projekte, die Jugendlichen auf ihrem Weg ins Berufsleben zur Seite stehen sollen. So wird beim "Jugend-Coaching" Schülerinnen und Schülern in der 8. und 9. Schulstufe eine bessere Orientierung und Beratung über sämtliche Möglichkeiten der späteren Ausbildung gegeben. Das "Lehrlings-Coaching" steht allen Lehrlingen, aber auch den Ausbildenden zur Seite, wenn es Probleme in der betrieblichen Lehrlingsausbildung gibt. "Damit werden weitere wichtige Maßnahmen gesetzt, um Jugendliche auf ihrem Ausbildungsweg zu begleiten und zu unterstützen", unterstreicht Lueger. (Schluss) sc/pep

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0001