Stichworte: FPÖ, Fischer, Kickl, ORF, SPÖ Channel: Politik
OTS0241   31. März 2010, 17:24

FPÖ: TV-Konfrontationen: Kickl kritisiert undemokratisches Verhalten Fischers


Dass Heinz Fischer sich weigere, zu den TV-Konfrontationen zu erscheinen, sei bezeichnend für das abgehobene und bürgerferne Amtsverständnis des rote Kandidaten , meinte heute FPÖ-Generalsekretär NAbg. Herbert Kickl. Fischer verhalte sich absolut undemokratisch, wenn er es ablehne, sich mit den anderen Kandidaten an einen Tisch zu setzen.

Wenn der Bundespräsident meine, dass er es nicht nötig habe, seine Positionen in einer Diskussion darzulegen, solle er auch keine anderen Auftrittsmöglichkeiten für ihn geben, verlangte Kickl. Es wäre nur konsequent, wenn es für ihn beispielsweise auch keine Pressestunde gäbe.

OTS-Originaltext Presseaussendung unter ausschließlicher inhaltlicher Verantwortung des Aussenders.
OTS0241 2010-03-31 17:24 311724 Mär 10 FPK0007 0106



Freiheitlicher Parlamentsklub - FPÖ Zur Pressemappe

Rückfragehinweis: Freiheitlicher Parlamentsklub
Tel.: 01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at

http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

Aussendungen von Freiheitlicher Parlamentsklub - FPÖ abonnieren: als RSS-Feed per Mail

Geokoordinaten:


Errechnete Personen: