Dagobert Verlag

vorige Seite Seite 1 von 6 nächste Seite

medintern beschäftigt sich diesmal mit ELGA - Folgen der Ökonomieleiste Salzburg in der Suizid-Statistik?

Wir hoffen, dass unsere Informationen für Sie nützlich sind. Die Themen:

OTS0181
12.12.2011 15:35
 

"Wer hat die Therapie für die kranken Kassen?"

Unter diesem Titel bringt medintern heute die Rezepte der Gesundheitssprecher der Parlamentsparteien, ihre Meinung zur Medikamenten-Sparpolitik der Kassen: SPÖ-Oberhauser, FPÖ-Karlsboeck, ÖVP-Rasinger, …

OTS0079
27.12.2010 13:55
 

IG Patientenhilfe verhilft Patienten zu ihrem Recht.

Patienten, welche nicht die von ihrem Arzt verschriebenen, sondern andere, billigere Arzneien ausgefolgt bekommen, können sich jetzt wehren.

OTS0101
15.06.2010 10:35
 

AACS: Ambulante Fettabsaugungen in TLA sicher für Patienten

Perforationen der Bauchdecke wie wahrscheinlich der aktuelle Fall in Mattersburg das Absaugen zu großer Fettmengen in einer Sitzung, die Gabe von zuviel intravenöser Flüssigkeit und im Vorfeld nicht …

OTS0182
03.02.2009 15:25
 

Amerikaner holten Kärntner Chirurg Peter Lisborg nach Phoenix

Lisborg erörterte mit Brigitte-Nielsen-Chirurg Gerhard Sattler und dem Erfinder der Tumeszenz-Lokalanästhesie, Jeffrey Klein intensiv den Fortschritt tagesklinischer Möglichkeiten

OTS0041
25.01.2009 15:45
 

50.000 verlieren den Job

medintern.eu downloadbar: http://www.medintern.eu

OTS0047
13.01.2008 15:45
 

Kdolsky mit Vorschlag zur Zahnversorgung, was sagen Zahnärzte dazu

Dazu berichtet die neue Ausgabe von medintern.eu

OTS0058
25.11.2007 16:44
 

Dr. Evelyn Walter , Institut für pharmaökonomische Forschung: "Speziell bei psychischen Erkrankungen wird auf die Gesamtkosten zu wenig Bedacht genommen".

"Hätten wir im österreichischen Gesundheitswesen Kostenwahrheit, dann würden sich die Sozialversicherungen bei der Behandlung von Depressiven für innovative Arzneimittel einsetzen."

OTS0152
27.08.2007 13:20
 
OTS0042
26.08.2007 15:20
 

Boltzmann Institut für Health: Wirtschaft und Sozialsystem sollen Wiedereinstieg von psychisch Kranken in den Arbeitsmarkt finanzieren

Nach deutschen Modellen werden psychisch kranke Menschen bei der Rückkehr ins Berufsleben unterstützt.

OTS0202
23.08.2007 14:45
 

"Im österreichischen Gesundheitswesen fehlt die Kostenwahrheit"

Das sagt Dr. Evelyn Walter, IPF Institut für Pharmaökonomische Forschung.

OTS0164
22.08.2007 13:25
 

"Das Hinauszögern eines Heim-Aufenthalts um ein halbes Jahr mittels Arzneimitteleinsatz bei 900 Patienten entlastet das Sozialsystem um rund 18,5 Millionen Euro pro Jahr."

Das sagte Univ. Prof. Dr. Johannes Wancata, Medizinische Universitätsklinik Wien für Psychiatrie und Psychotherapie heute in Wien beim FORUM medintern: "Hilfen und Unterstützung für Angehörige von …

OTS0111
22.08.2007 11:25
 

Depression: "Jeder eingesparte EURO bei modernen Arzneimittel verursacht Ausgaben von 4 Euro und 70 Cent bei Rückfällen für Krankenstände und Krankenhauskosten"

Diese und weitere Berechnungen wird Frau Dr. Evelyn Walter vom IPF Institut für Pharmaökonomische Forschung morgen im Rahmen des FORUM medintern erläutern:

OTS0162
21.08.2007 13:25
 

EINLADUNG zum FORUM medintern "Behandlungskosten-Ökonomie psychischer Krankheiten"

Mittwoch, den 22. August 2007, 10.00 Uhr, Presseklub CONCORDIA 1010 Wien Bankgasse 8

OTS0166
17.08.2007 17:15
 
vorige Seite nächste Seite