FP-Mahdalik wird rot-grünes Valentinstag-Massaker am Steinhof zur Anzeige bringen

Uli Sima ist für den Baummord hauptverantwortlich

Wien (OTS) - "Als Augenzeuge konnte ich heute in der Früh beobachten, wie kerngesunde Baumriesen im OWS im Auftrag von Rot-Grün gnadenlos umgehackt wurden. Mit lachhaften Begründungen (schief gewachsen, Löcher im Stamm, etc.) eines magistratsinternen Gefälligkeitsgutachten wurden vollendete Tatsachen geschaffen und den Luxuswohnungen der stadteigenen GESIBA im wahrsten Sinne des Wortes geebnet", berichtet FPÖ-Stadtrat Toni Mahdalik, der mit dem Ottakringer FPÖ-BvStv. Michael Oberlechner und weiteren FPÖ-Bezirksmandataren aus dem 14ten und 16ten Bezirk sowie Vertretern der Bürgerinitiative vor Ort war.

"Nach den Feststellungen in diesem Gutachten müsste man unter anderem den Rathauspark in der Sekunde abholzen, bevor man zur Rodung des Wienerwaldes schreitet", macht Mahdalik aufmerksam und kritisiert insbesondere, dass SPÖ und Grüne just einen Tag nach der Erneuerung des "Heritage Alert" durch ICOMOS-International und ICOMOS-Österreich die Kettensägen angeworfen und eine Umweltsünde ersten Ranges begangen haben. (Schluss)otni            

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ Wien
Toni Mahdalik
Leiter Pressestelle FPÖ Wien
01/4000/81747
nfw@fpoe.at
www.fpoe-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0001