Ebner zu Falter-Fake-News: Innenminister Sobotka hat Recht

Dr. Klenk lügt in Bezug auf Pröll-Sprecher

St. Pölten (OTS/NÖI) - „Innenminister Sobotka hat mit seiner Aussage Recht, dass es sich im Fall der Dr. Erwin Pröll Privatstiftung um Falter-Fake-News handelt. Seit dem Jahr 2009 wird vom Falter und Herrn Dr. Klenk ohne Erfolg und Newswert versucht, die Stiftung anzupatzen und Skandale herbeizuschreiben, die es nicht gibt. Darüber hinaus lügt Dr. Klenk in Bezug auf den Pröll-Sprecher. Denn dieser hat im Gegensatz zu Aussagen von Dr. Klenk immer darauf hingewiesen, dass die Geschichte nicht neu und allen bekannt ist“, kommentiert VP-Landesgeschäftsführer Bernhard Ebner aktuelle Meldungen und Aussagen rund um die Falter-Fake-News. „Die Stiftung hat in keiner einzigen Sekunde zum Selbstzweck gedient, sondern, wie unter anderem auch im Stiftungszweck angeführt, Menschen unterstützt, die es im Leben schlechter haben als eitle Selbstinszenierer à la Dr. Klenk“, so Ebner.

Rückfragen & Kontakt:

Volkspartei Niederösterreich, Presse
Mag.(FH) Martin Brandl
02742/9020 DW 1400 Mob: 0664/1464897
martin.brandl@vpnoe.at
www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0001