NEOS Wien/Gara ad Heumarkt: Klare, verbindliche Vorgaben von Anfang an notwendig

Stefan Gara: „Wir begrüßen die Nachdenkpause und den vorgelegten Kompromissvorschlag. In Zukunft braucht es aber klarere Vorgaben von Anfang an.“

Wien (OTS) - „Es ist erfreulich, dass es jetzt einen Kompromissvorschlag in der Causa Heumarkt gibt. Die Nachdenkpause, in der auch die Argumente der Kritiker gehört wurden, war notwendig. NEOS Wien steht dem Projekt positiv gegenüber“, kommentiert NEOS Wien Stadtentwicklungssprecher Stefan Gara den heute präsentierten überarbeiteten Entwurf für das Heumarkt-Areal. „In dieser Causa wurde deutlich, dass es an klaren, verbindlichen Vorgaben der Stadt für solche großen Projekte fehlt, gerade wenn es das Weltkulturerbe betrifft.“​

„Der Status des Weltkulturerbe ist eine ambivalente Sache: Einerseits ist es eine Auszeichnung und eine Mahnung, behutsam mit dem weltkulturellen Erbe umzugehen. Das darf aber andererseits nicht dazu führen, dass Städte wie auch Innenstädte unter eine Käseglocke gestellt werden und Erneuerung verhindert wird“, betont der Stadtentwicklungssprecher. „Wesentlich wichtiger als der Status ist daher der Umgang in der eigenen Stadt mit dem Thema und hier wünschen wir uns verbindliche, klare Stadtentwicklungskonzepte und ein verbindliches Hochhauskonzept, das den grundsätzlichen Gedanken des Ensemble- und Blickachsenschutzes aufgreift und dann für alle gilt. Das würde Transparenz und Planungssicherheit bringen – sowohl für die Bürgerinnen und Bürger als auch für Investorinnen und Investoren", schließt Gara.

Rückfragen & Kontakt:

NEOS Wien Rathausklub
Pressesprecher
+43 664 8491543
Gregor.Plieschnig@neos.eu

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKW0003