trend: Bilanz von Spielberg ist tiefrot

Dietrich Mateschitz’ Formel-1-Projekt in Spielberg schrieb 2015 30 Millionen Euro Verlust.

Wien (OTS) - 30 Millionen Euro Verlust schrieb das Projekt Spielberg, also jene Gesellschaft, die den Österreich Grand Prix vermarktet, im Jahr 2015. Das Jahr zuvor betrug das Minus noch 17,8 Millionen Euro. Das geht aus der kürzlich hinterlegten Bilanz der Gesellschaft hervor.
Auch die Ticketumsätze waren rückläufig: 6,9 Millionen Euro Rohertrag bedeuteten einen Rückgang von 50 Prozent gegenüber dem Jahr davor. Die Zahlen für 2016 liegen noch nicht vor, im Lagebericht gab sich die Projekt Spielberg GmbH aber optimistisch, zumindest bei den Umsätzen

Rückfragen & Kontakt:

Trend Redaktion, Angelika Kramer, 21755-4138

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TRE0002