Verleihung des Gütesiegels NESTORGOLD durch Bundesminister Stöger

Unternehmen als Vorreiter auf dem Gebiet des alternsgerechten Arbeitens ausgezeichnet

Wien (OTS) - Am Montag, 28. November 2016 überreichte Sozialminister Alois Stöger in feierlichem Rahmen im Marmorsaal des Sozialministeriums bereits zum vierten Mal das Gütesiegel NESTORGOLD an elf Unternehmen und Organisationen, die eine Vorreiterrolle auf dem Gebiet des alternsgerechten Arbeitens einnehmen.****

Von allen Unternehmen und Organisationen wurden sieben zum ersten Mal mit dem Gütesiegel ausgezeichnet und vier rezertifiziert. Zusätzlich erhielten weitere 15 Unternehmen und Organisationen eine Anerkennung für die Absolvierung der NESTORGOLD BEWEGT-Stufe als Auszeichnung für ihren engagierten Weg in Richtung Gütesiegel. „Die Schaffung von alterns- und lebensphasengerechten Arbeitsplätzen durch österreichische Unternehmen, auch im Hinblick auf das steigende Pensionsantrittsalter und damit verbunden der längere Verbleib der ArbeitnehmerInnen im Beruf, ist eine dringende Notwendigkeit. Die heute ausgezeichneten Betriebe gehen hier mit gutem Beispiel voran. Sie setzen Maßnahmen zum Erhalt der Arbeitsfähigkeit ihrer Beschäftigten in allen Altersgruppen“, betonte der Sozialminister.

Informationen zum Gütesiegel NESTORGOLD

Mit dem Gütesiegel NESTORGOLD möchte das Sozialministerium in enger Abstimmung mit dem Wirtschaftsministerium, den Sozialpartnern und dem AMS die Bedeutung älterer MitarbeiterInnen und den Generationendialog in österreichischen Unternehmen und Organisationen stärken. Der NESTORGOLD-Zertifizierungsprozess umfasst die Bereitstellung eines Handlungsleitfadens für alternsgerechte Arbeitsgestaltung für alle Generationen und die Überprüfung der Wirksamkeit von entsprechenden Initiativen und Maßnahmen anhand von 27 Indikatoren. Das Gütesiegel wird für einen Zeitraum von drei Jahren verliehen und anschließend eine Rezertifizierung angeboten. „Mit dem Prozess zum Erwerb des Gütesiegels NESTORGOLD unterstütze ich Unternehmen und Organisationen darin, das Arbeitspotential ihrer MitarbeiterInnen durch lebensphasenorientiertes Generationenmanagement bestmöglich zu entfalten und gleichzeitig deren Gesundheit und Motivation zu fördern. Damit wird auch die Wettbewerbsfähigkeit gesteigert“, so Stöger.

Weitere Informationen zum Gütesiegel NESTORGOLD: www.nestorgold.at

Rückfragen & Kontakt:

Sozialministerium
Christoph Ertl
Pressesprecher von Sozialminister Alois Stöger
+ 43 (0) 1 711 00 862294
christoph.ertl@sozialministerium.at
www.sozialministerium.at
facebook.com/sozialministerium

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSO0001