IG FUNKHAUS WIEN macht Ernst: verbindliches Kauf-Anbot für Funkhaus abgegeben: Pressegespräch 16.3.2016, 9.30 Uhr, Volksgarten Pavillion

Ziel: Die Erhaltung und Erweiterung des Funkhauses als Kultur- Medien- und Wohnareal mit innovativem Konzept

Wien (OTS) -

IG FUNKHAUS WIEN MACHT ERNST

Die IG Funkhaus Wien hat am 14. März 2016 fristgerecht ein
verbindliches Kauf-Anbot für das ORF-Funkhaus in der
Argentinierstraße abgegeben.

Die IG Funkhaus Wien ist eine ständig wachsende
Interessentengemeinschaft mit Unterstützung von Partnern aus Kunst,
Kultur, Wirtschaft und Wissenschaft. Das Funkhausareal wird zum
Knotenpunkt an der Achse zwischen Hauptbahnhof und Rathaus, zwischen
Flughafen und Parlament, zwischen 21er Haus und Museumsquartier.

Für das Funkhaus und sein Umfeld sieht der Ansatz der IG Funkhaus
einen Mix aus Wohnen, Kultur- und Mediennutzungen vor, der nicht nur
als innovatives, im europäischen Raum einzigartiges,
Schlüsselprojekt, sondern auch als städtebauliche Landmark das Areal
neu definieren wird.

Als Gesprächspartner der IG Funkhaus Wien stellen Ihnen das
eingereichte Projekt vor:
Karl Markovics, Schauspieler & Regisseur
Manuel Rubey, Schauspieler, Kabarettist & Musiker
Stephan Schulmeister, Wirtschaftsforscher
Martin Schlager/„Skero“, Musiker
Gerhard Ruiss, Schriftsteller, Leiter IG Autorinnen / Autoren
Günther Robol, Wirtschaftsprüfer
Christoph Robol, Unternehmer & Geschäftsführer IG Funkhaus Wien

Datum: 16.3.2016, 09:30 - 10:30 Uhr

Ort:
Pavillon im Volksgarten http://www.volksgarten-pavillon.at
1010 Wien

Rückfragen & Kontakt:

SPIEGL & LEHNER OG, Relations Management:
Doris Spiegl: +43 676 540 15 94 oder spiegl@spiegllehner.com
Karin Lehner: +43 650 555 66 56 oder lehner@spiegllehner.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0006