Flughafen Wien-Schwechat wurde von Skytrax als „4 Star Airport“ ausgezeichnet

LH Pröll: „Weiterentwicklung des Flughafens ist wesentliche Grundlage für Weiterentwicklung der Ost-Region“

St. Pölten (OTS/NLK) - Im Rahmen eines Festaktes mit Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll und Wiens Amtsführender Stadträtin Mag. Renate Brauner erhielt der Flughafen Wien-Schwechat mit den beiden Vorstandsdirektoren Mag. Julian Jäger und Dr. Günther Ofner heute, Mittwoch, eine neue internationale Auszeichnung von „Skytrax“-CEO Edward Plaisted, der dafür extra aus London angereist war: Das renommierte Marktforschungsinstitut „Skytrax“ hat diesem das Prädikat „4 Star Airport“ verliehen. Nach der Prämierung zum „Best Airport Staff Europe“ durch Skytrax im Frühjahr 2015 ist das bereits die zweite Auszeichnung für den Flughafen Wien innerhalb eines Jahres.

Landeshauptmann Pröll bedankte sich bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, beim Vorstand und Aufsichtsrat des Flughafens. „Durch die Standortqualität des Flughafens wird die Standortqualität der Ost-Region Wien, Niederösterreich und Burgenland mitbestimmt“, so Pröll. Als „eine der dynamischsten Regionen, die wir in Europa haben“, nannte der Landeshauptmann die Region zwischen Wien und Bratislava. Bei all der Dynamik müsse aber darauf geachtet werden, dass „die Lebensqualität für die kommenden Generationen erhalten bleibt“.

Die internationale Anbindung sei eine wesentliche Grundlage für die Entwicklung des Bundeslandes Niederösterreich, das man intensiv als Kulturstandort und im Bereich der Wissenschaft und Forschung etabliert habe, so der Landeshauptmann. „Die Weiterentwicklung des Flughafens ist eine wesentliche Grundlage für die Weiterentwicklung der Ost-Region und insbesondere Niederösterreichs“, so Pröll. Als eines der wesentlichsten Zukunftsprojekte bezeichnete er die Airport City. Was die Erreichbarkeit des Flughafens betreffe, so habe man „in ersten Schritten wesentliche Verbesserungen erreicht“, sprach der Landeshauptmann den Ausbau der Ost-Autobahn an, wo bereits der nächste Bauabschnitt im Gange sei. In der Anbindung im Osten liege sehr viel Potenzial für den Flughafen. „Die öffentliche Anbindung des Flughafens im Osten ist eine unabdingbar notwendige Facette“, so Pröll.

Stadträtin Brauner sagte, sie sei „stolz auf die Entwicklung des Flughafens“. Die Stadt Wien sei sich „der Bedeutung des Flughafens mehr als bewusst“. „Wir alle setzen gemeinsam auf Qualität“, so Brauner. Die Auszeichnung zeige, dass der Flughafen den richtigen Weg eingeschlagen habe. „Der Wien Tourismus entwickelt sich hervorragend“, bedankte sich die Stadträtin für die „gute Zusammenarbeit mit dem Flughafen Wien und den Austrian Airlines“. Die qualitätsvolle Wachstumsstrategie des Flughafens solle fortgesetzt werden, so Brauner.

Nach der Eröffnung des Terminals 3 habe man gesagt „Wir müssen besser werden“, so Vorstandsdirektor Jäger. Gemeinsam mit Partnern habe man überlegt, welche Initiativen man starten könne und habe als internes Projekt die Service-WM gestartet. In deren Rahmen habe man rund 190 Einzelprojekte umgesetzt, nannte Jäger den Relaunch der Homepage, die Neugestaltung der Monitor-Landschaft oder die Verbesserungen im Bereich der Shops und Gastronomie als Beispiele. „Es gibt viele Einzelbeispiele, die zeigen, auch wenn man nicht die gesamte Infrastruktur verändert, dass man mit vielen kleinen Maßnahmen sehr viel erreichen kann“, so Jäger. Sehr stolz sei er auch auf die Barrierefreiheit, hier habe man etwa „eine deutliche Verbesserung der Übergänge zwischen den einzelnen Terminals erreicht“.

„Wir müssen an einem Strang ziehen“, betonte Vorstandsdirektor Ofner, dass man gemeinsam gelernt habe. „Wir haben vier klare Werte definiert“, so Ofner. Das seien Kundenorientierung, Wirtschaftlichkeit, Professionalität und Respekt. „Wir sind ein Dienstleistungsunternehmen und ein Serviceunternehmen. Die Bedürfnisse unserer Kunden sind der Hauptzweck unserer Tätigkeit“, so Ofner. Das Unternehmen sei auf Wirtschaftlichkeit ausgerichtet, das, was erarbeitet werde, werde man wieder investieren. „Das, was wir tun, betrifft Millionen Menschen“, betonte er, dass man daher, um professionell zu agieren, sehr viel in Schulungen investiere. „Was erreicht wurde ist eine Teamleistung“, betonte Ofner. „Dass der Passagier ein tolles Reiseerlebnis haben kann“, dahinter stecke das Zusammenwirken vieler im Unternehmen und außerhalb des Unternehmens, so Ofner.

Ziel sei es gewesen, ein einheitliches Ratingsystem zu schaffen, da es weltweit kein einheitliches System gegeben habe, so „Skytrax“-CEO Plaisted über die Hintergründe der „Star Airport“-Auszeichnung. Der Flughafen Wien habe hohe Standards im Service, ein großer Gewinn sei, dass das, was in diesem Bereich geboten werde, einem „5 Star Airport“ entspreche. Das „4 Star“-Level sei bereits eine „außergewöhnliche Leistung“ („exeptional achievement“), so Plaisted.

Skytrax führt seit 1990 weltweit Qualitätsrankings internationaler Flughäfen durch und gibt Bewertungen auf einer Fünf-Sterne-Skala, die großteils auf Passagierumfragen basieren. Wegen der hohen Anzahl an Teilnehmern – 2014 beteiligten sich über 19 Millionen Flugreisende weltweit an den Umfragen – gilt Skytrax in der Luftfahrtbranche als zuverlässige Messlatte, wenn es um die Servicequalität von Airports geht. Grundlage für die Verleihung der „4 Star“-Auszeichnung war eine mehrtägige Evaluierung durch ein internationales Expertenteam von Skytrax vor Ort, in der die Servicequalität am Airport, die Terminalstruktur, Shopping- und Gastronomieangebote sowie Dienstleistungen für Passagiere geprüft und bewertet wurden.

Mit dem 4-Sterne-Prädikat ist der Flughafen Wien auf einem Qualitätslevel mit neun anderen europäischen Airports: So sind auch die Flughäfen Amsterdam Schipol, Barcelona El Prat, Kopenhagen, Düsseldorf, Frankfurt, Helsinki, London Heathrow, Paris Charles de Gaulle und Zürich im Ranking vertreten. Weltweit gibt es nun mit dem Vienna International Airport 35 „4 Star Airports“, darunter große Standorte wie der Abu Dhabi International Airport und der Kuala Lumpur International Airport. Von den Trägern der nächsthöheren Auszeichnung – dem „5 Star Airport“ – gibt es weltweit nur fünf und mit dem Flughafen München nur einen in Europa.

Nähere Informationen: Vienna International Airport, Peter Kleemann, Telefon 01/7007-23000, e-mail p.kleemann@viennaairport.com, www.viennaairport.com.

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichische Landesregierung
Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit und Pressedienst
02742/9005-12163
presse@noel.gv.at
www.noe.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0004